Radfahrer machen Rast auf der Strecke

25.10.2017

Neuer Bahntrassen-Radweg im Ruhrgebiet bietet Panoramablicke

Unterwegs kommen Radler am Westfälischen Industriemuseum Zeche Nachtigall vorbei

Autor: Silke Dames

Ein neuer Radweg zwischen Ruhrgebiet und Bergischem Land bietet weite Blicke ohne anstrengende Anstiege: Der rund 60 Kilometer lange Rundkurs „Von Ruhr zur Ruhr“ verläuft weitestgehend auf ehemaligen Eisenbahntrassen und über alte Stein-Viadukte, die Panoramablicke bieten. Nach einem letzten Lückenschluss verbindet die Strecke nun Hattingen, Sprockhövel, Wetter und Witten, wo das Westfälische Industriemuseum Zeche Nachtigall direkt am Wegesrand liegt. Ein Teil des Weges führt über den RuhrtalRadweg.

Durch eine Anbindung an die Nordbahntrasse können Radler jetzt ohne Unterbrechung aus dem Ruhrgebiet bis nach Wuppertal radeln.

Internet: www.en-tourismus.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.05.2021

Mehrere Bundesländer haben vorsichtige Öffnungen für den #Tourismus angekündigt. Wir appellieren an die Politik, au… https://t.co/2Es2I7S3Ug

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.05.2021

Tourismus NRW richtet eindringlichen Appell an Politik

Zur Pressemitteilung

06.05.2021

DTV fordert einheitliche Öffnungen für Tourismus

Zur Branchennews

05.05.2021

Ruhrgebiet und Fußball, das gehört untrennbar zusammen. @Ruhr_Tourismus will dieses Potenzial jetzt auch touristisc… https://t.co/fwBm44onvl

Tourismus NRW auf Twitter folgen

11.05.2021

Die Liste mit Naturangeboten in #DeinNRW, bei denen man Abstand halten kann, ist wieder länger geworden 😊😍: Am… https://t.co/aKa3eqpKcl

Tourismus NRW auf Twitter folgen