Schloss Raesfeld mit Turm; Vordergrund: Bäume, Wiese; Ansicht von unten

25.05.2016

Neue Wander-App für das Münsterland

Insgesamt 3.000 Kilometer Wegstrecke mit vielen Details

Autor: Silke Dames

Ein digitaler Guide weist Wanderern den Weg durch das Münsterland: Eine neue App des Westfälischen Heimatbundes stellt rund 90 Wanderwege der Region vor, darunter auch Rundstrecken und Thementouren. Das kostenlose Angebot „Wanderwege im Münsterland“ bietet Kartenmaterial und Wegbeschreibungen, weist auf Sehenswürdigkeiten hin und übermittelt im Notfall die aktuellen Koordinaten des Standorts.

Insgesamt umfasst das vom Westfälischen Heimatbund gepflegte Wanderwegenetz rund 3.000 Kilometer. Zu jeder einzelnen Tour gibt es neben Angaben zu Länge, durchschnittlicher Dauer, Höhenprofil und Schwierigkeitsgrad weitere Funktionen, wie Standortanzeige auf der Karte, einen Kompass sowie ein Mängelmelder, mit dem positives wie negatives Feedback weitergeleitet wird. Touren oder Kartenausschnitte lassen sich auch offline abspeichern und sind so ohne Handyempfang verfügbar.

Die neue App ist kostenlos in den Stores von Apple und Google erhältlich.

Internet: www.lwl.org/LWL/Kultur/whb/wa

 

Kreis Borken, Pressestelle – Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 82 – 21 13 pressestelle@kreis-borken.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

04.05.2021

Das @Neandertal1 tut viel für die #Barrierefreiheit. Neuestes Angebot: ein inklusives Mobile Game durch die Ausste… https://t.co/wrCu3kWjuV

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.04.2021

Neue Reihe: NRWs elektronische Clubszene und Popkultur im Portrait

Zur Pressemitteilung

06.05.2021

DTV fordert einheitliche Öffnungen für Tourismus

Zur Branchennews

30.04.2021

Es gibt wieder frischen Lesestoff über #DeinNRW 😍. Diesmal dreht sich alles um junges Design, Architektur, Kunst un… https://t.co/wBlBQBHRON

Tourismus NRW auf Twitter folgen

05.05.2021

Ruhrgebiet und Fußball, das gehört untrennbar zusammen. @Ruhr_Tourismus will dieses Potenzial jetzt auch touristisc… https://t.co/fwBm44onvl

Tourismus NRW auf Twitter folgen