Web-App Sound of #urbanana

29.08.2018

Neue Touren zu besonderen Musikorten in NRW: Tourismus NRW launcht Online-Guide „Sound of #urbanana“

Ab sofort können Besucher auf popkulturelle Streifzüge in Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet gehen.

Autor: Julie Sengelhoff

Düsseldorf, 29. August 2018: Tourismus NRW startet in Zusammenarbeit mit der KölnTourismus GmbH, der Düsseldorf Tourismus GmbH und der Ruhr Tourismus GmbH den digitalen Guide „Sound of #urbanana“, mit dem Besucher auf popkulturelle Streifzüge durch Köln, Düsseldorf und das Ruhrgebiet gehen können. Zu finden ist der Online-Guide auf dem Landesportal von Tourismus NRW unter www.dein-nrw.de/soundofurbanana.

Popgeschichtlich ist Nordrhein-Westfalen von großer Bedeutung: In Hagen feiert man heute 40 Jahre Neue Deutsche Welle, die Band Kraftwerk aus Düsseldorf gab wichtige Impulse bei der Entstehung von New Wave, Hip-Hop und Techno und in Köln begann alles mit Can, die als Ikonen des Krautrock gelten. Doch auch heute feiert man in NRW lange Nächte und neue Trends.

Pünktlich zum Start der Music Tourism Convention in Köln, einem internationalen Kongress, der Musikwirtschaft und Tourismus zusammenbringt, veröffentlicht Tourismus NRW eine neu entwickelte Web-App namens „Sound of #urbanana“, zu finden unter www.dein-nrw.de/soundofurbanana. Sie führt Besucher als digitaler Guide zu relevanten Orten der Popmusik und erzählt dort ihre Geschichten. Vom ehemaligen Tonstudio bis zum Plattenladen geht es zu insgesamt über 150 Stationen in Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet. Recherchiert und getextet wurden die Inhalte von Dr. Ole Löding, Autor des Popmusik-Reiseführers „Sound of the Cities“. Durch die Einbindung des Streamingdienstes Spotify ist der digitale Guide mit zahlreichen passenden Songs angereichert. O-Töne von Künstlern und Videos geben auch tagsüber Eindrücke vom Nachtleben. Nutzer können sowohl vorgegebenen Pop-Routen folgen oder aber im Impro-Modus die Musik-Spots auf eigene Faust entdecken. Zudem gibt es die Möglichkeit über lange Reportagen in die Pop-Geschichte der Städte einzutauchen. In limitierter Auflage wird der Guide zusätzlich als Printprodukt auf Fachmessen und Veranstaltungen ausliegen.

In Köln geht es beispielsweise zum ehemaligen Basement-Club, in dem Wolfgang Niedecken, Sänger der Band BAP, seinen Gitarristen und Songschreiber, Klaus „Major“ Heuser, kennenlernte. Außerdem führt der Guide zum Label Kompakt im Belgischen Viertel, das Bookingagentur und Plattenladen sowie der Ursprungsort von Kölns berühmtem Minimalsound, dem „Sound of Cologne“, ist.

Stationen in Düsseldorf sind unter anderem die Kunstakademie sowie das ehemalige Kling-Klang-Studio der Band Kraftwerk an der Mintropstraße. Oder aber der ehemalige Ratinger Hof, Geburtsstätte des deutschen Punks und New Wave.

Im Ruhrgebiet sind in Hagen über die Kopfhörer die Zeilen von Extrabreit zu hören: „Komm nach Hagen, werde Popstar, mach dein Glück!“ und in Bochum spannt der Guide den Bogen von Herbert Grönemeyer bis zu Frida Gold.

Die Web-App „Sound of #urbanana“ ist eine sogenannte Progressive Web App (PWA), die in dieser Form erstmals im deutschen Destinationstourismus eingesetzt wird. Es handelt sich dabei nicht um eine klassische App, die auf die Auffindbarkeit in App-Stores beschränkt ist, sondern die PWA vereint die Funktionalitäten von Apps mit mobil-freundlichen Webseiten. Die PWA ist browser-basiert, kann über eine URL aufgerufen werden, ist über Suchmaschinen auffindbar und ermöglicht gleichzeitig ein auf die Nutzung von Smartphones optimiertes Surfen.

Die neuen Musiktouren werden auch Thema sein auf der ersten Music Tourism Convention (MTC), die vom 29. Bis 30. August 2018 in Köln und damit erstmals in Europa stattfindet. Die MTC ist die weltweit größte Konferenz, die den Musik- und Tourismussektor zusammenbringt. Sie untersucht, inwiefern touristische Angebote einer Destination durch die vor Ort vorhandene Musikkultur beeinflusst, begünstigt und gestärkt werden können. Dabei geht es sowohl um Festivals als auch um musikkulturelles Erbe, Musikrouten und mögliche spartenübergreifende Partnerschaften. Zuletzt fand die Veranstaltung im englischen Liverpool und in Franklin/Tennessee statt. Köln hatte als Standort auch wegen seines reichhaltigen musikkulturellen Erbes der jüngeren Vergangenheit unter anderem mit seinem Beitrag zum Krautrock und dem weltweit wichtigsten Plattenlabel für elektronische Musik, Kompakt, überzeugt. Weitere Informationen zur Konferenz gibt es unter www.musictourismconvention.com.

Die Web-App „Sound of #urbanana“ ist Teil des von der EU geförderten Projektes „NRW als Destination für Urban Lifestyle und Szene“, kurz #urbanana, in dem Tourismus NRW gemeinsam mit der KölnTourismus GmbH, der Düsseldorf Tourismus GmbH sowie der Ruhr Tourismus GmbH den Städtetourismus in NRW weiter ausbauen und die urbanen Räume und ihre Szenen als Reiseziele auch international bekannter machen möchte. Das Projekt zielt darauf ab, in direkter Zusammenarbeit mit Vertretern kreativer Branchen neue Perspektiven für den Städtetourismus in NRW zu entwickeln. Weitere Informationen zu #urbanana gibt es hier: www.touristiker-nrw.de/foerderprojekt/urbanana.

Umfangreiches Pressematerial inklusive Bildern und O-Tönen findet sich hier.

Weitere Tipps für Reisen in #urbanana gibt es unter www.dein-nrw.de/urbanana sowie englischsprachig unter www.nrw-tourism.com/urbanana.

IHR KONTAKT

Julie Sengelhoff

Pressesprecherin, Leiterin Redaktionsteam Social Media
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -512
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

WEITERE INFORMATIONEN

19.09.2018

"Game of Thrones"-Ausstellung feiert Deutschlandpremiere in Oberhausen

Zur NRW-Tournews

24.09.2018

Herbst-Reisemagazin von Tourismus NRW erschienen

Zur Pressemitteilung

18.09.2018

Tourismus NRW stellt britischen Influencern Städtereiseziele vor

Zur Branchennews

24.09.2018

Deutschland gehört laut @UNWTO weiter zu den Top-Reisezielen weltweit. Aber nach Platz 7 im Vorjahr ist Deutschland… https://t.co/4BotT1muiJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.09.2018

Und noch eine Personalie aus der NRW-Tourismuswirtschaft: Der bisherige Leiter, Christian Woronka, verlässt das Col… https://t.co/wCSh4WJFx5

Tourismus NRW auf Twitter folgen

19.09.2018

Kakaomalerei auf Kölner Markt der Chocolatiers

Zur NRW-Tournews

21.09.2018

Personalwechsel am @AirportCGN: Der technische Geschäftsführer des Köln-Bonner Flughafens, Athanasios Titonis, verl… https://t.co/tqlXKBw1xz

Tourismus NRW auf Twitter folgen