05.08.2015

Neue Touren durch das geheimnisvolle Köln

Ein Buch stellt versteckte, mystische und bisweilen schaurige Schauplätze vor

Autor: Silke Dames

Ein versteckter Rosengarten, der zu den Lieblingsplätzen Heinrich Bölls gehörte, das Grab eines Zahlenmystikers oder der Park eines versunkenen Schlosses: Das Buch „Geheimnisvolles Köln“ verlässt ausgetretene Pfade und lenkt den Blick auf Orte voller Geschichten, an denen Einheimische und Touristen meist einfach vorbeilaufen. Dieser besondere Stadtführer geleitet seine Leser zu den versteckten, mystischen und bisweilen schaurigen Schauplätzen der Domstadt. Insgesamt 17 besondere Orte werden in dem Taschenbuch vorgestellt. So können Leser durch alte Arbeitersiedlungen bummeln, in das alte jüdische Köln eintauchen und Kirchen mit mystischem Charme erleben. Zu den einzelnen Startpunkten der Spaziergänge gibt es Anreisetipps für öffentliche Verkehrsmittel, Parkplatz-Hinweise und mitunter auch Restaurant-Empfehlungen.

Das 168 Seiten umfassende Buch ist im J.P.Bachem Verlag erschienen und für 14,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

www.bachem.de/verlag

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

13.02.2019

Tipps für barrierefreie Kurztrips in NRW

Zur NRW-Tournews

13.02.2019

Frist verlängert: #urbanana-Awards gehen in die 2. Runde Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.02.2019

Übernachten auf Zeche Zollverein: Design-Hotel eröffnet

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen