Das Hüttenwerk Krupp-Mannesmann steht im Fokus der Stahl-Tour von DU Tours, die am 15. September Premiere feiert. Das Luftbild zeigt die beeindruckenden Ausmaße des Geländes im Duisburger Süden.

17.05.2017

Neue Tour führt durch Hüttenwerk in Hochbetrieb

Auch Beispiele für gelungenen Strukturwandel werden gezeigt

Autor: Silke Dames

Hochofen, Kokerei und Schlacketröge sind an dieser Stelle des Ruhrgebiets noch in Hochbetrieb: In den Duisburger Hüttenwerken Krupp Mannesmann werden pro Jahr bis zu fünf Millionen Tonnen Stahl produziert. Eine neue Tour führt Besucher durch den laufenden Betrieb: Am 15. September findet die 100minütige Werkstour per Oldiebus zum ersten Mal statt. Begleitet von werkseigenen Guides erhalten Teilnehmer Einblicke in eines der größten Hüttenwerke Deutschlands.

Im weiteren Verlauf der insgesamt rund vierstündigen Tour ist auch der Strukturwandel in Europas größter Stahlstadt Thema. Stationen sind der in einem ehemaligen Industrieareal angelegte Rheinpark in Duisburg-Hochfeld, die Landmarke „Tiger & Turtle“, die „Brücke der Solidarität“ sowie das ehemalige Rheinhausener Krupp-Gelände. Die Tour endet dann wieder an der MSV-Arena.

Weitere Termine für die Stahl-Tour im Oldiebus sind der 10. November und 1. Dezember 2017.

Internet: www.du-tours.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

18.06.2021

Die Bundesnotbremse und das Beherbergungsverbot haben auch im April ihre deutlichen Spuren in der Beherbergungsstat… https://t.co/vacjWFQEml

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.06.2021

Listen, Baby! Tourismus NRW setzt Musikkampagne mit neuen Inhalten fort

Zur Pressemitteilung

18.06.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Apr. 2021

Zur Branchennews

16.06.2021

Das ist schon herausragend, was in der Eifel in den vergangenen viereinhalb Jahren mit der “Wanderwelt der Zukunft”… https://t.co/VmQm3AZsss

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.06.2021

Das Angebot an Wanderwegen in #DeinNRW ist weiter gewachsen: Im Naturpark Schwalm-Nette gibt's zehn neue barrierear… https://t.co/YaFWEcAju8

Tourismus NRW auf Twitter folgen