Zur Nacht der Industriekultur strahlt die Jahrhunderthalle in Bochum in rotem und grünem Licht

22.03.2017

Neue Spielorte der ExtraSchicht vorgestellt

46 Spielorte in 21 Städten bespielt von 2.000 Künstlern

Autor: Silke Dames

Bei der nächsten Nacht der Industriekultur am 24. Juni 2017 sind das Künstlerhaus in Dortmund, 1924 als Waschkaue gebaut, sowie die Maschinenhalle Pattberg in Moers erstmals als zwei der insgesamt 46 Spielorte dabei.  In Moers können die ExtraSchicht-Besucher mit Hilfe einer interaktiven Lichtinstallation die Umgebung nach eigenen Vorstellungen gestalten, in Dortmund werden Fotos aus der Vergangenheit des Gebäudes sowie aus der alltäglichen Lebenswelt gezeigt.

Rund 200.000 Besucher werden zur 17. ExtraSchicht  in 21 Städten der Metropole Ruhr erwartet. Sie können von 18 bis 2 Uhr über ehemalige Werks- und Zechengelände streifen, Halden und Hochöfen erklimmen und Kultur in Gasometern und Maschinenhallen erleben. 2.000 Künstler laden zum Mitmachen ein.

Bis zum 8. Mai gibt es das ExtraSchicht-Ticket, das auch als Fahrkarte gilt, zum Frühbucherpreis von 12 statt 17 Euro.

Internet:  www.extraschicht.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

08.03.2019

Kulturpäckchen bieten Entdeckungen abseits der Metropolen in NRW

Zur Pressemitteilung

18.04.2019

Tourismus NRW knüpft erstmals Kontakte in China

Zur Branchennews

24.04.2019

Ein Special des Kunstmagazins @KulturWest gibt einen Überblick über Kulturschätze außerhalb der großen urbanen Zent… https://t.co/dQKHaKzdYu

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.04.2019

Die @AirEuropa testet als erste Airline in Europa die biometrische Identitätskontrolle. Ziel ist es, Passagierkontr… https://t.co/7vPQqQjW4u

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

23.04.2019

Der @Kunstpalast in #Düsseldorf bemüht sich um den Nachwuchs und bastelt als erstes Kunstmuseum im deutschsprachige… https://t.co/VyOWs6nQO1

Tourismus NRW auf Twitter folgen