24.05.2017

Mit dem Rad zu Bildhauern, Glasbläsern und Märchenerzählern

Zur Festivalzeit werden geführte Radtouren angeboten

Autor: Silke Dames

Die LandArt-Route im Teutoburger Wald geleitet Radfahrer zu Atelieres, Werkstätten und Museen, zu kleinen Zimmertheatern und besonderen Freilichtbühnen. Rund 70 kulturell interessante Stationen liegen an der ausgeschilderten Wegstrecke, die aus fünf Rundkursen zwischen 30 und 80 Kilometern Länge besteht. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören etwa das LWL-Industriemuseum-Glashütte Gernheim in Petershagen, wo Glasmacher noch heute täglich arbeiten, das Märchen und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen sowie traditionelle Handwerksbetriebe wie eine Vergolderei oder die Werkstatt einer Puppenmachermeisterin. Bauerncafés und Hofläden bieten frische und regionale Kost für die Rast.

Im Sommer organisieren die verschiedenen Stationen im Mühlenkreis Minden-Lübbecke ein gemeinsames LandArt-Festival: Vom 30. Juni bis 13. August 2017 stehen Workshops, Ausstellungen und Lesungen auf dem Programm. Der Auftakt findet auf der Freilichtbühne Kahle Wart in Hüllhorst statt, die Original-Fachwerkhäuser als Kulisse unterhält. Einige Stationen bieten auch außerhalb der Festivalzeit neben ihrem üblichen Programm Sonderausstellungen oder Workshops an. Während des Festivals gibt es zudem geführte Radtouren auf der Route.

Internet: www.landart-muehlenkreis.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.06.2017

Ausgezeichnet: Nordeifel ist eine der nachhaltigsten Tourismusdestination Deutschlands

Zur NRW-Tournews

12.06.2017

Neue englische Szene-Guides durch #urbanana

Zur Pressemitteilung

22.06.2017

Beherbergungsstatistik: Überdurchschnittliches Wachstum im April

Zur Branchennews

22.06.2017

Österreich - Frankreich - Belgien: Der Grand Départ lässt das Interesse an Düsseldorfreisen ansteigen… https://t.co/K3o6J8yWiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.06.2017

Heute erstmals auf #Schalke: Die Auswertungstagung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. #Reiseanalyse https://t.co/DeXu8QUFZi

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.06.2017

Neu: Bochum nutzt WhatsApp als touristischen Infokanal

Zur NRW-Tournews

22.06.2017

Best Practice: Bochum Marketing kommuniziert nun auch über #Whatsapp! @bochum_de

Tourismus NRW auf Twitter folgen