28.11.2017

Neue Messe Essen eröffnet

Der Abschluss der ersten Bauphase zur neuen Messe Essen wurde mit einem Festakt gefeiert.

Autor: Valeria Melis

Die erste Bauphase des großen Umbaus der Messe Essen ist nun abgeschlossen. Heute fand in der Messe Essen ein Festakt mit rund 500 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medien und der Messebranche statt, um den Abschluss der ersten Phase der Messe-Modernisierung zu feiern. Mit der Eröffnung des neuen Glasfoyers, das direkt an die Kongressräumlichkeiten anschließt, erreicht das im Mai 2016 gestartete Bauprojekt seinen wichtigsten Meilenstein. Gleichzeitig geht die erste Hälfte der neuen, 11.000 Quadratmeter großen Halle 6 mit direktem Blick in den Grugapark in Betrieb. NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart gratulierte der Stadt und der Messe persönlich zu ihrer neuen architektonischen Landmarke.

Die Messe Essen gilt nun als eines der technisch innovativsten Messegelände Deutschlands. Das rund 2.000 Quadratmeter große Glasfoyer im Einfangsbereich Ost dient ab sofort als Startpunkt der Messebesucher und ist durch sein markantes, weit auskragendes Vordach direkt an die U-Bahn angebunden. Die großzügige und lichtdurchfluteten Architektur lässt den Eingangsbereich zu einer eigenständigen Eventlocation werden.

„Mit der neuen Messe Essen senden wir ein starkes Signal für den Wirtschaftsstandort Essen“, so Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen und Aufsichtsratsvorsitzender der Messe Essen. NRW-Wirtschaftsminister Minister Andreas Pinkwart betonte die große Signalwirkung für die Metropole Ruhr und das Land Nordrhein-Westfalen, die von der Neuen Messe Essen ausgeht. Außerdem gewännen Messen gerade in Zeiten des digitalen Wandels immer mehr an Bedeutung: „Je digitaler wir werden, desto mehr Besucher werden gezählt.“ Dies habe verschiedene Ursachen. So würden Innovationszyklen immer kürzer, wodurch Unternehmen gefordert sind, sich stärker zu öffnen und Partner zu suchen. Messen seien ideale Treffpunkte, um sich kennenzulernen und Vertrauen bilden zu können.

Der nächste Bauabschnitt widmet sich nun bis Spätsommer 2018 dem Abriss der Hallen 4, 4A und 5. An ihrer Stelle entsteht der südliche Teil der neuen Halle 6. Hier ist dann auch der exklusive Gäste Club mit eigenem Eingang und separater Zufahrt beheimatet. Zeitgleich erfolgt die technische Modernisierung der Hallen im nördlichen Gelände. Der Abschluss des Gesamtprojekts mit einem Investitionsvolumen von rund 90 Millionen Euro ist für Herbst 2019 terminiert.

Weitere Informationen zur neuen Messe Essen finden Sie hier.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

IHR KONTAKT

Valeria Melis

Projektreferentin "Gutes aus NRW genießen" & "NRW als Destination für Urban Lifestyle und Szene"
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -532
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

WEITERE INFORMATIONEN

13.02.2019

Tipps für barrierefreie Kurztrips in NRW

Zur NRW-Tournews

13.02.2019

Frist verlängert: #urbanana-Awards gehen in die 2. Runde Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.02.2019

Übernachten auf Zeche Zollverein: Design-Hotel eröffnet

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen