08.11.2017

Neue Dauerausstellung für rock’n’popmuseum Gronau

13 Jahre Dauerbetrieb haben Spuren hinterlassen

Autor: Silke Dames

Das rock’n’popmuseum in Gronau wird umgebaut: Bis Sommer 2018 sollen Innenräume, Technik und Ausstellung modernisiert werden. Am 12. November ist es deshalb zum vorerst letzten Mal für Besucher geöffnet. Zu den wesentlichen Änderungen zählt der Umzug der Dauerausstellung aus dem Untergeschoss ins Erdgeschoss sowie deren Umgestaltung. So sollen Besucher künftig erfahren, welche Bedeutung Popmusik für Themen wie Rebellion, Kleidung und Tanz hatte und hat. Bisher war die Ausstellung chronologisch aufgebaut. Im Untergeschoss des Gebäudes ist ein Clubbereich für Wechselausstellungen und Livekonzerte geplant.

Für die Modernisierung hat das rock’n’popmuseum 1,6 Millionen Euro akquiriert; zu den Zuschussgebern zählen unter anderem Bund und Land, die Stadt Gronau, die NRW-Stiftung sowie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Internet: www.rock-popmuseum.com

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

15.01.2021

Corona-Pandemie beschert auch NRW-Tourismus historischen Einbruch

Zur Pressemitteilung

15.01.2021

erste Hochrechnung für 2020 und aktuelle Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2020

Zur Branchennews

22.01.2021

Eine Erkenntnis aus #Corona-Jahr 2020: Autarke Unterkünfte sind am stärksten gefragt. Besonders schön daher, dass e… https://t.co/aF3r5nFlxO

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.01.2021

Den Einbruch der Gäste- und Übernachtungszahlen 2020 auch in #DeinNRW kann man historisch nennen: Die Gästezahlen f… https://t.co/VqELlV2rTn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

12.01.2021

Achtung, Radler, Ihr seid gefragt! Der @FahrradClub ruft alle, die sich beteiligen möchten, dazu auf, für bis zu 1.… https://t.co/t2vmEdSuXT

Tourismus NRW auf Twitter folgen