08.11.2017

Neue Dauerausstellung für rock’n’popmuseum Gronau

13 Jahre Dauerbetrieb haben Spuren hinterlassen

Autor: Silke Dames

Das rock’n’popmuseum in Gronau wird umgebaut: Bis Sommer 2018 sollen Innenräume, Technik und Ausstellung modernisiert werden. Am 12. November ist es deshalb zum vorerst letzten Mal für Besucher geöffnet. Zu den wesentlichen Änderungen zählt der Umzug der Dauerausstellung aus dem Untergeschoss ins Erdgeschoss sowie deren Umgestaltung. So sollen Besucher künftig erfahren, welche Bedeutung Popmusik für Themen wie Rebellion, Kleidung und Tanz hatte und hat. Bisher war die Ausstellung chronologisch aufgebaut. Im Untergeschoss des Gebäudes ist ein Clubbereich für Wechselausstellungen und Livekonzerte geplant.

Für die Modernisierung hat das rock’n’popmuseum 1,6 Millionen Euro akquiriert; zu den Zuschussgebern zählen unter anderem Bund und Land, die Stadt Gronau, die NRW-Stiftung sowie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Internet: www.rock-popmuseum.com

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

24.09.2021

Tourismus NRW wirbt in Österreich für Reiseland Nordrhein-Westfalen

Zur Branchennews

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

24.09.2021

Das dürfte Motor- und E-Sport-Begeisterte freuen: Der @ADAC Nordrhein eröffnet in Essen eine eSports-Lounge, in der… https://t.co/S8vXHxDRcs

Tourismus NRW auf Twitter folgen