Luftbild des barrierefreien Baumwipfelpfads mit einer Gesamtlauflänge von 1.635 Metern

19.04.2017

Neue Broschüre gibt Tipps für NRW-Naturtrips

Heft ist in Kooperation von ADAC NRW und Tourismus NRW entstanden

Autor: Silke Dames

Nordrhein-Westfalen ist eines der beliebtesten Kurzreiseziele in Deutschland und hat viele, teils unbekannte Ecken zu bieten, in denen seltene Tiere und Pflanzen anzutreffen sind. Wie ein perfekter Kurztrip hierhin aussehen könnte, zeigen ADAC NRW und Tourismus NRW in der neuen Broschüre „48 Stunden in der Natur in NRW“. Darin sind verschiedene Zwei-Tages-Programme voller Naturerlebnisse zusammengestellt. Auf rund 80 Seiten stellt die Publikation Highlights der Flora und Fauna in den zwölf touristischen Regionen des Landes vor – von den Dülmener Wildpferden im Münsterland über die Bislicher Insel am Niederrhein oder dem Baumwipfelpfad im Bergischen Land bis zu den Wisenten am Rothaarsteig.

Die Broschüre ist über den ADAC, aber auch über Tourismus NRW erhältlich. Zudem steht sie auf den Internetseiten des touristischen Landesverband zum Download bereit.

Internet: www.dein-nrw.de/prospekte

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

05.12.2018

Neues Kulturticket fürs Ruhrgebiet erhältlich

Zur NRW-Tournews

07.12.2018

Vertreter aus Politik, Tourismus und Kultur diskutieren beim Kulturfachkongress in Münster

Zur Pressemitteilung

04.12.2018

Tourismus NRW legt Natur-Magazin neu auf

Zur Branchennews

10.12.2018

@FerienamRursee Das freut uns 😊. Viel Spaß damit! Und vielleicht ist ja der ein oder andere geeignete Urlubs- und Ausflugstipp dabei.

Tourismus NRW auf Twitter folgen

10.12.2018

Da sind wir mal gespannt: Die @UNWTO und Pokémon-Go-Entwickler Niantic wollen gemeinsam Augmented-Reality-Anwendung… https://t.co/M1O8XCsAe1

Tourismus NRW auf Twitter folgen

05.12.2018

Ländlicher Raum lockt Besucher mit kulturellen Schätzen

Zur NRW-Tournews

10.12.2018

Wir haben unsere Natur-Spezialausgabe des NRW-Magazins noch mal überarbeitet und neu aufgelegt - weil die Nachfrage… https://t.co/Co6xzSw1K2

Tourismus NRW auf Twitter folgen