11.10.2017

Neue Ausstellungshalle im Skulpturenpark Waldfrieden eröffnet

Die Indoor-Ausstellungsfläche des Parks ist damit auf insgesamt 700 Quadratmeter angewachsen

Autor: Silke Dames

Mit der Eröffnung einer neuen Ausstellungshalle ist die Erweiterung des Wuppertaler Skulpturenparks Waldfrieden jetzt abgeschlossen. Das Glasgebäude bietet mit rund 320 Quadratmetern Fläche und neun Metern Höhe eine zusätzliche Ausstellungsmöglichkeit, insbesondere für große und schwere Skulpturen. Auf eine Unterkellerung wurde extra verzichtet. Durch den Bau der dritten Halle ist die Indoor-Ausstellungsfläche des Parks auf insgesamt 700 Quadratmeter erweitert worden. Zurzeit sind Skulpturen von Klaus Simon, Ichwan Noor und Matt Callishaw zu sehen.

Der Bildhauer Tony Cragg hat den historischen Park rund um eine ehemaligen Fabrikantenvilla in ein ganz besonderes Ausstellungszentrum für Skulpturen verwandelt. Zu sehen neben Werken Tony Craggs auch Plastiken anderer namhafter Künstler der Moderne und Gegenwart, etwa von Richard Long, John McCracken oder jetzt neu von Thomas Kühnapfel. Darüber hinaus gehören auch immer wieder hochkarätigen Einzelausstellungen zum Programm.

Internet: www.skulpturenpark-waldfrieden.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

20.02.2019

15 neue Radrouten fürs Ruhrgebiet vorgestellt

Zur NRW-Tournews

20.02.2019

Tourismus NRW auf der ITB: Neue Landestourismusstrategie und neue Entdecker-Kampagnen

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.02.2019

Bonner Weg der Demokratie wird erweitert

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen