20.12.2017

Neu in Winterberg: Ski-Tickets ohne Wartezeit buchen

Tickets sind in 70 weiteren deutschen und österreichischen Skigebieten gültig

Autor: Silke Dames

Mit einem neuen Serviceangebot möchten die Skigebiete in Winterberg und Willingen Besuchern Wartezeiten an den Liftkassen ersparen. Wintersportler können Tickets von zuhause aus oder auch erst während der Fahrt online buchen. Sämtliche Varianten der Wintersport-Arena Card sind erhältlich, auch die Einzeltickets der beteiligten Skigebiete Willingen und Skiliftkarussell Winterberg.

Voraussetzung für die schnelle Abwicklung ist eine Key-Card. Wintersportler registrieren sich im Webshop und lassen sich gegen eine Gebühr von 4,90 Euro die Karte zuschicken. Danach können sie sich online die gewünschten Tickets aussuchen, sich einen bestimmten Termin reservieren und die Zahlung leisten.

Beim Besuch des Skigebiet wird die Karte automatisch codiert und die Berechtigung zum Eintritt auf den Chip geladen. Ein Anstehen an der Kasse ist nicht mehr erforderlich. Auf diese Weise lassen sich die Key-Cards immer wieder aufladen  – und das nicht nur in Willingen und Winterberg, sondern auch in über 70 weiteren deutschen und österreichischen Skigebieten.

Internet: www.skiliftkarussell.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

14.11.2018

Düsseldorfs beste Foto-Spots im Überblick

Zur NRW-Tournews

01.10.2018

Tourismus NRW sucht die besten Genuss-Erlebnisangebote

Zur Pressemitteilung

16.11.2018

Deutscher Tourismuspreis für virtuelle Zeitreise durch Köln

Zur Branchennews

15.11.2018

Großartig! Der 🥈-Preis des #dtp18 fährt mit der historischen 🚃 nach @VisitKoeln! Herzlichen Glückwunsch, wir ziehen… https://t.co/nvZ7sDbZvP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.11.2018

🏵 Herzlichen Glückwunsch @urlaubsguru_de zum Publikumspreis des #dtp18 für Eure fantastische #Deutschlandliebe u.a.… https://t.co/AsTgY4i7AZ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.11.2018

Dünenspaziergang in Dortmund

Zur NRW-Tournews

15.11.2018

Neue Aufgaben für die touristischen Landesorgsnusationen sieht Bastian Kneissl, Tourismussprecher beim Bundesverban… https://t.co/SGtB1TAYSY

Tourismus NRW auf Twitter folgen