18.01.2017

Neu in NRW: Deutschlandweit erster Qualitätsweg mit Kulturerlebnis

Mit dem Kahler-Asten-Steig, dem Trödelsteinpfad und dem Wisentpfad sind drei weitere Wege aus NRW als „Qualitätsweg – Traumtour“ zertifiziert worden

Autor: Silke Dames

Das erstmals verliehene Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland – Kulturerlebnis“  geht nach NRW: Der Historische Rundweg Siegen-Achenbach ist jetzt mit dem neuen Siegel des Deutschen Wanderverbands ausgezeichnet worden. Mit dem Kahler-Asten-Steig, dem Trödelsteinpfad und dem Wisentpfad sind drei weitere Wege aus NRW als „Qualitätsweg – Traumtour“ ausgezeichnet worden. Auch der in Blankenheim beginnende Ahrsteig ist mit seinen nun verbundenen Teilstücken auf der Messe CMT in Stuttgart durchgehend zertifiziert worden.

Die rund zwölf Kilometer lange Themenroute Siegen-Achenbach gehört zu den „WanderHöhepunkten links und rechts des Rothaarsteigs“. Überzeugt hat sie den Wanderverband  „mit einem außergewöhnlichen Mix von naturräumlichen und kulturellen Erlebnispunkten“. Dazu gehören Quellen und wilde Orchideenbestände, aber auch eine hölzerne Kirche sowie Besiedlungsspuren aus der vorchristlichen Zeit.

Der rund zehn Kilometer lange Trödelsteinpfad führt vorbei an historischen Spuren des Siegerländer Eisenerzabbaus auf einen ehemaligen Vulkanschlot. Der 13 Kilometer lange Wisentpfad am Rothaarsteig bietet Einblicke in die direkt am Weg liegende Wisent-Wildnis, einem Schaugehege, sowie mit etwas Glück gar direkten Begegnungen mit einem der freilaufenden Wisente. Ein echter Wanderhöhepunkt bildet der 15 Kilometer lange Kahler-Asten-Steig, der auf den 841 Meter hohen namensgebenden Berg führt. Von seinem Gipfel-Plateau aus bietet sich eine 360-Grad-Panorama-Aussicht weit über das Sauerland. Alle drei Wege gehören zu den Rothaarsteig-Spuren, das sind für Halb- oder Ganztagestouren konzipierte Strecken zwischen 10 und 16 Kilometern Länge.

Insgesamt 31 lange und kurze Wanderwege haben in diesem Durchgang die Zertifizierung zum Qualitätsweg „Wanderbares Deutschland“ bestanden, zehn davon erstmals. Um das Prädikat des Deutschen Wanderverbands zu erhalten, müssen Wege zum Beispiel landschaftlich und kulturell abwechslungsreich und naturbelassen sein sowie eine perfekte Markierung besitzen. Das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ wird für den Zeitraum von drei Jahren vergeben. Danach muss die Wegequalität erneut geprüft werden.

Internet: www.wanderbares-deutschland.de  | www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de

WEITERE INFORMATIONEN