Radfahrer und Fußgänger laufen an dem historischen Rathaus in Münster vorbei.

15.03.2017

Neu in Münster: App mit Rabattkarte für touristische Highlights

Freier Eintritt in Friedenssaal, Burg Hülshoff und verschiedene Museen

Autor: Silke Dames

Museen, Stadtführungen, Zoobesuch zum günstigen Preis: Münster bietet seinen Besuchern eine neue Touristenkarte, wahlweise in Papierform oder digital. Über die Münstercard-App können sich Gäste nicht nur jederzeit  ganz bequem mit der Rabatt-Karte versorgen, sondern haben zugleich alle Infos zu den beteiligten Sehenswürdigkeiten und Freizeitzielen, zu ihren Öffnungszeiten und genauen Standorten sowie zum öffentlichen Nahverkehr parat. Diesen digitalen Kombi-Service gibt es nirgendwo sonst: Die App ist nach Angaben der beteiligten Partner, den Stadtwerken Münster und Münster Marketing, deutschlandweit die erste ihrer Art.

Karteninhaber haben freien Eintritt zu 15 Ausflugszielen, darunter der Friedenssaal im Historischen Rathaus, das Kunstmuseum Pablo Picasso oder Burg Hülshoff, auch Stadtführungen, Fahrradleihe und die Nutzung des ÖPNV sind für Karteninhaber gratis.

Internet: www.muenstercard.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

15.11.2017

Sieben neue Michelin-Sterne für NRW

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

20.11.2017

NRW-Magazin auf Niederländisch erschienen

Zur Branchennews

21.11.2017

Es müssen nicht immer Weihnachtssterne sein! Beim China Light-Festival im Kölner Zoo leuchten Fische, Drachen und T… https://t.co/raUXOeqNjR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.11.2017

Wer mit unserem Branchennewsletter NRW.Touristik Update und weiteren Newslettern immer auf dem Laufenden sein möcht… https://t.co/qFgLGhfJ9E

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.11.2017

August Macke Haus in Bonn eröffnet wieder

Zur NRW-Tournews

21.11.2017

Der Conference-Reader zum #TTNRW17 ist da. Alle Präsentationen zum Nachlesen und Bilder der Veranstaltung gibt es h… https://t.co/DFBxnG45Ov

Tourismus NRW auf Twitter folgen