07.07.2015

Neu: Digitaler Wanderpass für den Eifelsteig

App zeichnet Kilometer und Höhenmeter auf und belohnt die Leistungen der Wanderer

Autor: Silke Dames

Eine Wanderung auf dem Eifelsteig wird jetzt doppelt belohnt: Auf der rund 300 Kilometer langen Strecke von Aachen nach Trier gibt es nicht nur unterschiedlichste Naturräume zu entdecken, sondern auch Punkte zu sammeln. Ab sofort gibt es eine digitale Alternative zum klassischen Wanderpass: Über eine neue App erhalten Wanderer pro Etappe einen virtuellen Stempel. Für fünf solcher Stempel gibt es einen echten Eifelsteig-Pin und am Ende des Jahres nehmen alle angemeldeten Teilnehmer an einer Verlosung teil. Ganz nebenbei zeichnet die App die zurückgelegten Wanderkilometer und Höhenmeter sowie das Tempo auf. Nutzer müssen hierzu nicht ständig online sein, alleine ein eingeschaltetes GPS-Signal ist Voraussetzung dafür, dass die App den Standort erkennt.

Auf seinen 15 Etappen mit Längen von 14 bis 29 Kilometer führt der Eifelsteig unter dem Motto „Wo Fels und Wasser dich begleiten“ von Nord nach Süd und durchquert dabei einzigartige Naturräume, zum Beispiel die des Nationalparks Eifel.

Internet: www.eifel.info/eifelsteig-wandern-maptohike.htm

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

16.01.2019

Neue Welten im Museum Folkwang

Zur NRW-Tournews

19.12.2018

#urbanana-Awards werden 2019 zum zweiten Mal vergeben: Neue Ideen für städtetouristische Projekte gesucht

Zur Pressemitteilung

14.01.2019

Reiseland NRW präsentiert sich auf der Vakantiebeurs

Zur Branchennews

21.01.2019

Wir schließen uns an und sagen ebenfalls: #JazuWeltoffenheit! https://t.co/qu4vlJb9Mn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.01.2019

Heute beginnt die Tour #CIMscoutNRW durch das Tagungsland NRW. Startpunkt ist der #Alpenpark in #Neuss im Hotel Fir… https://t.co/r9mMU1cSHu

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.01.2019

Neuer Qualitätsweg im Teutoburger Wald ausgezeichnet

Zur NRW-Tournews

21.01.2019

So düster ist er normalerweise nicht, unser @Veit_Lawrenz 😂. Aber es ist ja noch früh. Wir sind jedenfalls gespannt… https://t.co/mCH8FCkMF4

Tourismus NRW auf Twitter folgen