Kleines Segelboot auf dem Aasee in Münster mit Liebfrauen-Überwasser-Kirche im Hintergrund

25.03.2021

Naturerlebnisse auch für Städtereisende ein Thema

Viele fahren auch vom Urlaubsort ins Umland

Autor: Tonia Haag

Naturerlebnisse stehen auch bei vielen Städtereisenden auf dem Programm. Das geht aus verschiedenen Studien hervor, die Tourismus NRW zum Thema ausgewertet hat. Der Wunsch ist dabei auch unabhängig von der Corona-Pandemie zu erkennen, Corona hat das Bedürfnis jedoch offenbar verstärkt.

So gaben beim Qualitätsmonitor, für den Gäste vor Ort befragt werden, zwischen Juli 2011 und Juni 2019 etwa zwölf Prozent der Städtereisenden als weitere Urlaubsarten Natururlaub an. Dies war nach „Besichtigungen und Sightseeingreisen“ die zweithäufigste Nennung. Andere Zahlen weisen in dieselbe Richtung: So gaben 16 Prozent der Städtereisenden an, dass sie auch Naturziele besuchen, zwölf Prozent fahren Rad und sechs Prozent gehen wandern. Dabei bleiben sie nicht immer nur in der Stadt: 18 Prozent der Städtereisenden – und damit mehr als jeder Sechste – gaben an, Ausflüge außerhalb des Urlaubsortes zu unternehmen.

Noch deutlicher ist der Trend zu Naturerlebnissen im Urlaub im GfK Destination Monitor zu erkennen, für den Menschen regelmäßig zu ihren vergangenen Reisen nach Nordrhein-Westfalen befragt werden: Der Anteil der Reisenden, die während ihres Städtetrips 2019 auch „Aufenthalte in der Natur“ unternommen haben, liegt hier bei 44 Prozent, 40 Prozent gingen eigenen Angaben zufolge spazieren, 15 Prozent wandern und vier Prozent Radfahren.

Zu Beginn der Corona-Pandemie stiegen die meisten Werte, teilweise sogar deutlich:: Nach Zahlen des GfK Destination Monitors gab im ersten Halbjahr 2020 jeder zweite Städtereisende an, sich in der Natur aufgehalten zu haben, wandern waren 18 Prozent, Radfahren zehn Prozent, was 250 Prozent des Vorjahresniveaus entsprach. Lediglich der Anteil der Spaziergänger ging zurück und lag bei 35 Prozent. Die Zahlen sind jedoch als Tendenz und nicht absolut zu sehen, da die Fallzahlen durch weniger Urlaubsreisen aufgrund der Corona-Pandemie 2020 zum Teil zurückgingen.

WEITERE INFORMATIONEN

11.06.2021

Der @WDR ist für "Wunderschön" am #Niederrhein geradelt - vorbei an Wassermühlen, Schlössern, mittelalterlichen Stä… https://t.co/P9tmJhxJtb

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.06.2021

Fachkongress zur Bedeutung von kreativen Stadträumen für Tourismus und Standortattraktivität

Zur Pressemitteilung

10.06.2021

Tourismus NRW wirbt in der Schweiz

Zur Branchennews

08.06.2021

Urlaub ohne 🚗? Geht sehr gut in Winterberg. Bei einer @ADAC-Untersuchung zum Thema nachhaltige Mobilität konnte die… https://t.co/R2e0Msw2JP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.06.2021

Das @UNESCOWelterbe @ZOLLVEREIN ist unglaublich weitläufig, da kann man sich schnell verlaufen oder die spannendste… https://t.co/N820FPygLV

Tourismus NRW auf Twitter folgen