Außenansicht Schloss Brake in Lemgo

19.04.2017

Museum Schloss Brake feiert Wiedereröffnung

Sonderausstellung zur Reformation

Autor: Silke Dames

Das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo eröffnet wieder: Am 29. und 30. April 2017 feiert es das Ende der gut einjährigen Umbauphase mit Live-Musik, Verkleidungs-Aktionen mit Renaissance-Kostümen und Kanu-Fahrten auf der Gräfte rund ums Schloss. Nach dem rund zwei Millionen Euro teuren Umbau verfügt das 1587 erbaute Schloss nun über ein neues Foyer, ein Café, einen Museumsshop, barrierefreie Sanitäranlagen sowie einen großen Raum für Events und Sonderveranstaltungen. In seiner neu konzipierten Dauerausstellung bietet es Einblicke in die regionale Kultur des 16. und 17. Jahrhunderts, darunter Architektur, Malerei, Mode und Astronomie.

Mit der Reformations-Schau „Mach’s Maul auf“ präsentiert das Museum vom 3. September 2017 bis 7. Januar 2018  seine erste eigene Sonderausstellung. Am Beispiel von Gemälden, Skulpturen oder auch Flugblättern wird darin dokumentiert, welche Auswirkungen Martin Luthers Thesenanschlag vor 500 Jahren auf die Weserregion hatte.

Internet: www.landesverband-lippe.de | www.wrm.lemgo.de

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.08.2017

Schalke im Laufschritt: Neuer Sightrun führt durch Gelsenkirchen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

17.08.2017

Meeting- & EventBarometer 2016: NRW verzeichnet Aufwärtstrend

Zur Branchennews

18.08.2017

Gut sieht's aus in NRW, 7,4% Zuwachs bei den Ankünften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - Rekordverdächtig! https://t.co/COHkXzUT9M

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.08.2017

Wunderschön! Die WDR-Radtour 2017 wird Sonntag, 20.15 im WDR gezeigt. Die #WDR4-Janine waren für @DeinNRW unterwegs. #NRWRadtour

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.08.2017

neueheimat.ruhr: Großprojektionen im Ruhrgebiet

Zur NRW-Tournews

18.08.2017

Mit den Newslettern von Tourismus NRW auf dem Laufenden bleiben - so einfach kann das sein: https://t.co/0PbyFtx53C

Tourismus NRW auf Twitter folgen