Pferde auf einer Koppel

09.05.2016

Münsterland forciert Pferdetourismus

Gründungstreffen der Bundesarbeitsgemeinschaft „Deutschland zu Pferd“

Autor: Tonia Haag

Das Münsterland will die Potenziale des Pferdetourismus besser nutzen. Gemeinsam mit 29 weiteren Pferderegionen hat sich die Marketingorganisation der Destination zur Bundesarbeitsgemeinschaft „Deutschland zu Pferd“ zusammengeschlossen. Ziel der neuen Organisation ist es, den Pferdetourismus bundesweit zu vernetzen und Gästen, die Reiturlaub in Deutschland machen möchten, eine zentrale Anlaufstelle zu geben.

Ihre Kernaufgabe sehen die 30 Pferderegionen daher in einem abgestimmten Marketing, um potenzielle Gäste noch gezielter und gebündelter ansprechen und informieren zu können. Weitere Schwerpunkte sollen auf die Qualitätssicherung und die Qualifizierung von Mitarbeitern gelegt werden. Darüber hinaus soll in der Politik Lobbyarbeit für den Pferdetourismus betrieben und die Marktforschung professionalisiert werden.

Das Münsterland verfügt bereits heute über eine ausgezeichnete Infrastruktur für Reiter. Highlight des gut ausgebauten Reitwegenetzes ist die rund 1.000 Kilometer lange Münsterland-Reitroute. Derzeit gibt es laut Münster e.V. mehr als 1,7 Millionen aktive Reiter, Fahrer und  Voltigierer in Deutschland. Rund elf Millionen Menschen interessieren sich für Reiten und Pferdesport.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.06.2017

Ausgezeichnet: Nordeifel ist eine der nachhaltigsten Tourismusdestination Deutschlands

Zur NRW-Tournews

12.06.2017

Neue englische Szene-Guides durch #urbanana

Zur Pressemitteilung

22.06.2017

Beherbergungsstatistik: Überdurchschnittliches Wachstum im April

Zur Branchennews

22.06.2017

Österreich - Frankreich - Belgien: Der Grand Départ lässt das Interesse an Düsseldorfreisen ansteigen… https://t.co/K3o6J8yWiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.06.2017

Heute erstmals auf #Schalke: Die Auswertungstagung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. #Reiseanalyse https://t.co/DeXu8QUFZi

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.06.2017

Neu: Bochum nutzt WhatsApp als touristischen Infokanal

Zur NRW-Tournews

22.06.2017

Best Practice: Bochum Marketing kommuniziert nun auch über #Whatsapp! @bochum_de

Tourismus NRW auf Twitter folgen