Motorradfahrer in der Eifel

02.05.2016

Eifel setzt auf Motorrad-Guides

Neues Angebot soll 2017 starten

Autor: Tonia Haag

Die Eifel baut ihren Service für Motorradfahrer weiter aus. Ab Sommer werden erstmals Guides für die spezielle Zielgruppe ausgebildet. In 60 Unterrichtseinheiten lernen sie, wie sie Touren für Motorradfahrer planen und welche Sicherheitsaspekte zu beachten sind.

Das Ausbildungsprogramm zum „Tourguide Eifel-Motorrad“ ist von der IHK Trier, dem ADAC Mittelrhein, Eifel Tourismus, dem Routenteam Eifel-Motorrad und weiteren Partnern gemeinsam entwickelt worden. Das Routenteam Eifel-Motorrad ist ein Zusammenschluss aus Hoteliers, Gastronomen und Campingplatzbetreibern in der Region, die bereits seit zehn Jahren zusammenarbeiten, um die Eifel als Motorrad-Destination zu positionieren. Bereits heute gibt es spezielle Motorradwanderkarten mit Tourenvorschlägen und Informationen zu Übernachtungsbetrieben, die auf Biker eingestellt sind. Mit den neuen Motorrad-Guides soll das spezielle Angebot für Motorradfahrer weiter ausgebaut werden.

Die Schulungen für die neuen Guides starten im Sommer 2016 und sollen bis zum Herbst abgeschlossen sein. Zum Start der neuen Motorradsaison 2017 dann sollen die Guides ihre Arbeit aufnehmen.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

14.04.2021

Was Essen ausmacht? @UNESCOWelterbe, Industriekultur, Kunst und Kultur von Weltrang, ganz viel Grün und so viel meh… https://t.co/nttkBfwQLp

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.03.2021

Beuys & Bike: Auf dem Rad zum Jubilar

Zur Pressemitteilung

25.03.2021

Neues Reisemagazin stellt kulturelle Highlights in den Vordergrund

Zur Branchennews

13.04.2021

Düsseldorfer Musikgeschichte gibt's jetzt auch auf der Plattform Google Arts & Culture. Rein in die digitale Ausste… https://t.co/bYqhmsSSX8

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.04.2021

Radtouren kann man nie genug planen 🚴😍. 15 der schönsten Touren durch #DeinNRW gibt's samt Geheimtipps am Wegesrand… https://t.co/3hCKZZEASD

Tourismus NRW auf Twitter folgen