Mitmachen und ausprobieren: Station der Ausstellung "Hightech Römer"

30.03.2016

Kräne und Kaugummi: Ausstellung widmet sich Hightech aus der Römerzeit

Unter dem Motto „Schauen – Machen – Staunen“ stehen technische Meisterleistungen der Antike im Mittelpunkt

Autor: Silke Dames

Ob Fußbodenheizung, Lastkräne, Wellnessbäder oder Kaugummi – viele Dinge aus dem täglichen Leben gehen auf Entwicklungen aus der Römerzeit zurück. Das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm zeigt in der Ausstellung „Hightech Römer. Schauen – Machen – Staunen“, wie es den Römern vor rund 2.000 Jahren gelang, technische Meisterleistungen zu vollbringen. Vom 1. Mai bis zum 30. Oktober 2016 können Besucher technische Erfindungen der Antike an 35 Mitmachstationen selbst auszuprobieren. Es gibt etwa die Möglichkeit, eine römische Stadt zu planen, Wasser aufwärts fließen zu lassen, eine Brücke zu bauen oder eine römische SMS zu schreiben. Daneben geben kostbare Originalfunde und Filme einen Überblick über die Fülle der Erfindungen. Die Themenpalette reicht dabei von Architektur und Maschinen über Messen und Rechnen bis zu Reisen und Kommunikation.

Am 28. August 2016 feiert das Gustav-Lübcke-Museum einen großen Römertag , bei dem der Innenhof in ein römisches Zeltlager verwandelt wird und besondere Mitmachaktionen, Darbietungen und Führungen angeboten werden.

Die Ausstellung, ein Gemeinschaftsprodukt von LVR-LandesMuseum Bonn, Museum Het Valkhof Nijmegen, Museon Den Haag und dem Technopolis Mechelen, war bereits an ausgewählten Stationen in Deutschland und den Niederlanden zu sehen und ist überall zum Publikumsmagneten geworden.

Internet: www.museum-hamm.de

 

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.06.2017

Ausgezeichnet: Nordeifel ist eine der nachhaltigsten Tourismusdestination Deutschlands

Zur NRW-Tournews

12.06.2017

Neue englische Szene-Guides durch #urbanana

Zur Pressemitteilung

23.06.2017

Sparkassenverband Westfalen-Lippe veröffentlicht Tourismusbarometer 2017

Zur Branchennews

23.06.2017

Auch im April legt NRW bei den Gästeankünften und -übernachtungen überdurchschnittlich zu https://t.co/nHAWVAKfbc… https://t.co/714nkD91i3

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.06.2017

Unsere saisonalen Themenpakete zum Reiseland #NRW helfen Journalisten bei Themenfindung und Recherche. https://t.co/z3DmdDGvjo

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.06.2017

Neu: Bochum nutzt WhatsApp als touristischen Infokanal

Zur NRW-Tournews

22.06.2017

Österreich - Frankreich - Belgien: Der Grand Départ lässt das Interesse an Düsseldorfreisen ansteigen… https://t.co/K3o6J8yWiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen