Schotter und Wiese am Rheinufer in Köln

29.07.2021

Soforthilfe für Museen und Bestandsaufnahme durch LWL

Autor: Lena Schräder

Der LWL gewährt vom Hochwasser betroffenen Museen eine Soforthilfe von bis zu 2.000 Euro. Diese kann genutzt werden, um Schäden an Kulturgut von Fachleuten begutachten und um Maßnahmenkataloge erstellen zu lassen. Bis zum 31. August 2021 können Museen ihren Bedarf formlos beim LWL-Museumsamt anmelden, daraufhin Restaurator:innen beauftragen und im Anschluss die Kosten nach Einsendung der Rechnung erstatten lassen. Die beauftragten Restaurator:innen müssen Mitglieder im Verband der Restauratoren (VDR) sein.

Um gezielt helfen zu können, bittet das LWL-Museumsamt die Museen zudem um eine Bestandsaufnahme, um einen Überblick über die entstandenen Schäden zu erhalten.

Alle Informationen hat das LWL auf der Internetseite bereitgestellt: https://www.lwl-museumsamt.de/unwetterschaden

WEITERE INFORMATIONEN

16.09.2021

Die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW liegen immer noch deutlich unter den Werten von 2019, aber es ist ei… https://t.co/RXIxfojvql

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.08.2021

Sommerferien 2021: Erste Aufwärtstrends trotz insgesamt durchwachsener Bilanz

Zur Pressemitteilung

16.09.2021

Beherbergungsstatistik Jan.-Jul. 2021

Zur Branchennews

14.09.2021

Aufs Rad steigen, Landschaft genießen und unterwegs Kunstwerke entdecken und per App zum Leben erwecken - geht wund… https://t.co/BJidiva88w

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen