Schachthalle und Förderturm der Zeche Zollern

27.07.2015

LWL investiert 32 Millionen Euro in Kultur

Ursprünglich war sogar mehr als das doppelte vorgesehen

Autor: Tonia Haag

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will bis 2020 rund 32 Millionen Euro in seine Kultureinrichtungen stecken. Zu den größten Projekten gehören der Bau eines zentralen Sammlungsdepots in Münster für 9,5 Millionen Euro und die Mitmachbaustelle für Besucher im Römerpark Aliso in Haltern am See, für die 8,1 Millionen Euro veranschlagt sind.

Ursprünglich hatte der Verband sogar 68 Millionen Euro investieren wollen. Aufgrund der angespannten Haushaltslage müssten jedoch Prioritäten gesetzt werden, um rechtliche Verpflichtungen zu erfüllen, erklärte LWL-Direktor Matthias Löb.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

08.03.2019

Kulturpäckchen bieten Entdeckungen abseits der Metropolen in NRW

Zur Pressemitteilung

18.04.2019

Tourismus NRW knüpft erstmals Kontakte in China

Zur Branchennews

18.04.2019

Für Radfahrer wird's jetzt noch einfacher, sich auf den Radwegen im #Ruhrgebiet zurechtzufinden. https://t.co/aGH8aVnCul

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.04.2019

Wir suchen nicht nur #Ostereier, wir suchen innovative Konzepte und Ideen aus nordrhein-westfälischen Tourismusbetr… https://t.co/dZbA3spNB4

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

18.04.2019

Ni hao aus Beijing 🙋‍♀️! Nach drei spannenden Messetagen auf der #COTTM präsentieren wir heute in einem Workshop no… https://t.co/r6CAl0L6aP

Tourismus NRW auf Twitter folgen