Schachthalle und Förderturm der Zeche Zollern

27.07.2015

LWL investiert 32 Millionen Euro in Kultur

Ursprünglich war sogar mehr als das doppelte vorgesehen

Autor: Tonia Haag

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will bis 2020 rund 32 Millionen Euro in seine Kultureinrichtungen stecken. Zu den größten Projekten gehören der Bau eines zentralen Sammlungsdepots in Münster für 9,5 Millionen Euro und die Mitmachbaustelle für Besucher im Römerpark Aliso in Haltern am See, für die 8,1 Millionen Euro veranschlagt sind.

Ursprünglich hatte der Verband sogar 68 Millionen Euro investieren wollen. Aufgrund der angespannten Haushaltslage müssten jedoch Prioritäten gesetzt werden, um rechtliche Verpflichtungen zu erfüllen, erklärte LWL-Direktor Matthias Löb.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

17.10.2018

Weihnachtsmärkte mit kulinarischen Spezialitäten

Zur NRW-Tournews

01.10.2018

Tourismus NRW sucht die besten Genuss-Erlebnisangebote

Zur Pressemitteilung

19.10.2018

Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2018

Zur Branchennews

19.10.2018

Ranger gibt es viele in #DeinNRW, aber nur eine Rangerin. Hier erzählen wir ihre Geschichte:… https://t.co/PRub2sNvrH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

19.10.2018

Der Hof Köhne im Schmallenberger Sauerland ist zum Ferienhof des Jahres gekürt worden, wir gratulieren! @wanderwelt https://t.co/DNVlLc780s

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.10.2018

Übernachten im Wipfel-Haus mit Whirlpool

Zur NRW-Tournews

18.10.2018

Chinesische Gruppentouren waren gestern, was chinesische Gäste heute wollen, hat eine neue Studie untersucht. Spann… https://t.co/ZAu2DrJsUy

Tourismus NRW auf Twitter folgen