Schachthalle und Förderturm der Zeche Zollern

27.07.2015

LWL investiert 32 Millionen Euro in Kultur

Ursprünglich war sogar mehr als das doppelte vorgesehen

Autor: Tonia Haag

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will bis 2020 rund 32 Millionen Euro in seine Kultureinrichtungen stecken. Zu den größten Projekten gehören der Bau eines zentralen Sammlungsdepots in Münster für 9,5 Millionen Euro und die Mitmachbaustelle für Besucher im Römerpark Aliso in Haltern am See, für die 8,1 Millionen Euro veranschlagt sind.

Ursprünglich hatte der Verband sogar 68 Millionen Euro investieren wollen. Aufgrund der angespannten Haushaltslage müssten jedoch Prioritäten gesetzt werden, um rechtliche Verpflichtungen zu erfüllen, erklärte LWL-Direktor Matthias Löb.

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.07.2018

Ausstellung im Industriemuseum Henrichshütte lässt Hochofen sprechen

Zur NRW-Tournews

11.07.2018

Einladung zur Sneak-Preview: „Sound of #urbanana” – popkulturelle Streifzüge durch Köln, Düsseldorf und das Ruhrgebiet

Zur Pressemitteilung

13.07.2018

Neues Trendmagazin rückt Barrierefreiheit in den Fokus

Zur Branchennews

16.07.2018

Gute Neuigkeiten! Der Bund stellt 7,5 Mio. Euro für die Sanierung des @Gasometer_OB zur Verfügung. Die Sanierung is… https://t.co/rscwqTc6Fh

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.07.2018

Deutschlands coolster Tagungsraum ist in #Düsseldorf! Die @Lindner_Hotels haben die Abstimmung von @meintophotel ge… https://t.co/mMMwcaUdzW

Tourismus NRW auf Twitter folgen

11.07.2018

Ferienanlage auf Vogelsang geplant

Zur NRW-Tournews

13.07.2018

Dank an @MiRimPott, @SchauspielEssen, @DOtourismus, @VisitKoeln, @VisitDusseldorf, @muenster_de, @Ruhr_Tourismus,… https://t.co/l3zyy4LEiG

Tourismus NRW auf Twitter folgen