17.06.2021

Listen, Baby! Tourismus NRW setzt Musikkampagne mit neuen Inhalten fort

Die 2020 zum Beethoven-Jubiläum angelaufene und aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochene Kampagne wird ab sofort fortgeführt

Autor: Silke Dames

Düsseldorf, 17. Juni 2021. Ganz besondere Konzertstätten stehen im Fokus der Kampagne „Listen, Baby!“, mit deren Fortsetzung Tourismus NRW nun nach einer Corona-bedingten Unterbrechung weitere touristische Sehenswürdigkeiten vorstellt, die Musik eine Bühne  – und Besuchenden unvergessliche Momente bieten. 

Nachdem es lange still war in den Konzertstätten des Landes, sind wieder erste Töne zu hören. In Deutschlands schönstem Jugendstilkraftwerk in der Eifel etwa findet im Juli das Kammermusikfestival „Spannungen“ statt, bei den Internationalen Musikfestwochen auf Schloss Berleburg erklingt Musik ganz unterschiedlicher Sparten und auch der Salon des Amateurs in Düsseldorf, Musik-Club, Lounge und Café in einem, hat wieder geöffnet. Diese und weitere besondere Konzertstätten stehen im Fokus der Kampagne „Listen, Baby!“, mit der Tourismus NRW ab sofort touristische Sehenswürdigkeiten ins Scheinwerferlicht rückt, die Musik eine Bühne – und Besuchenden unvergessliche Momente bieten.

Vorgestellt werden insgesamt 14 touristische Highlights, die zu besonderen Konzerterlebnissen einladen, sofern die Pandemie-Bedingungen es zulassen. Neben dem Jugendstilkraftwerk in Heimbach, Schloss Berleburg und dem Salon des Amateurs sind der Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal, die Musikhochschule in Detmold, der Kölner Dom und die Veranstaltungsorte des Altenberger Kultursommers, darunter der Altenberger Dom neue Schauplätze der Stories im zweiten Satz. Bereits zum Start der Kampagne im vergangenen Jahr sind sieben andere Orte inszeniert worden: Das Geburtshaus Beethovens in Bonn, die Tonhalle in Düsseldorf als Konzerthaus, das früher ein Planetarium war, der Landschaftspark Duisburg-Nord als das einzige ehemalige Hüttenwerk, an dem Festivals stattfinden gehören dazu. Auch das Unesco-Welterbe Schloss Augustusburg in Brühl, das rock‘n‘pop-Museum in Gronau im Münsterland, die Haldern Pop Bar am Niederrhein sowie die Balver Höhle im Sauerland sind Bestandteile des ersten Satzes zum Musikland NRW.

Die 2020 zum Beethoven-Jubiläum angelaufene und aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochene Kampagne wird nun fortgesetzt, genau wie das Festprogramm zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens. Bis September stehen unter dem Motto „Beethoven neu entdecken“ in seiner Geburtsstadt Bonn und in vielen weiteren Orten Ausstellungen, Konzerte, Performances und digitale Veranstaltungen auf dem Programm. Auch in jüngerer Zeit ist in NRW Musikgeschichte geschrieben worden, die bei einem Besuch erlebt werden kann: Seit mehr als 50 Jahren ist Düsseldorf ein Zentrum der innovativen Musikszene und künstlerischen Avantgarde. In Soundlaboren wie dem Liverpool Club, dem Ratinger Hof und dem Creamcheese wurde der Elektropop geboren und entstanden neue Stilrichtungen wie Hip-Hop, House und Techno. Diesen besonderen „Sound of Düsseldorf“ lässt eine gleichnamige Stadtführung wiederaufleben – und führt auf Kraftwerks Spuren zu den Keimzellen der elektronischen Musik sowie zu angesagten Clubs und Kneipen.

„Mit „Listen, Baby!“ möchten wir dazu anregen, Nordrhein-Westfalen musikalisch zu entdecken. Jeder der 14 Orte ist für sich eine touristische Besonderheit und in Kombination mit Musik wird ein einmaliges Gesamtkunstwerk daraus. Aber auch ganz ohne musikalische Klänge sind alle ausgewählten Orte für sich einen Besuch wert“, sagt Heike Döll-König, Geschäftsführerin Tourismus NRW.

Jeder Ort wird mittels neuartiger Bewegtbild-Produktion in Szene gesetzt und in sogenannten Loops, in Kurzfilmen in Dauerschleife, mit eigens produzierter Musik gezeigt. Hinzu kommen Fotografien, die den Fokus auf die touristische Erlebbarkeit legen. Ein neu entwickeltes Kampagnen-Visual, eine Kassette, dient zur Steigerung der Aufmerksamkeit und nimmt das Thema Musik spielerisch mit auf. Zudem wird die Musikstreamingplattform Spotify eingebunden: Zu jedem vorgestellten Ort liefert eine Playlist die passende Musik.

Tourismus NRW wirbt mit der Kampagne nicht nur in Deutschland: Aktuell läuft einen Social Media-Aktion in Österreich an, unterstützt durch ein Multiplikatorenevent in Wien. Zudem hat der Verband bereits in Großbritannien gemeinsam mit der Deutschen Zentrale für Tourismus für das Musikland NRW geworben.

Weitere Informationen und Inspiration gibt’s auf der Kampagnen-Webseite www.dein-nrw.de/musikland.

 

Über Tourismus NRW:

Tourismus NRW ist der touristische Dachverband für Nordrhein-Westfalen und wurde 1997 auf Initiative des Wirtschaftsministeriums gegründet. Der Verein hat rund 70 Mitglieder, darunter regionale und städtische Tourismusorganisationen, touristische Einrichtungen und touristische Spartenverbände. Sein Sitz ist in Düsseldorf. Gemeinsam mit seinen Partnern arbeitet der Landesverband daran, Nordrhein-Westfalen national und international als bedeutende Tourismusdestination zu positionieren und den Standort Nordrhein-Westfalen als Ganzes zu stärken.

PRESSEKONTAKT

IHR KONTAKT

Silke Dames

Teamleiterin Channelmanagement und Contentredaktion | Pressesprecherin B2C
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -514
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

WEITERE INFORMATIONEN

30.07.2021

Wer noch Ideen für die #Sommerferien sucht: Das Team vom @Muensterland hat einen neuen Podcast gestartet 😍. In “So… https://t.co/cO7RoOWJaR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

Gastgewerbe und Tourismus fordern Paradigmenwechsel in der Corona-Politik

Zur Pressemitteilung

30.07.2021

Tourismus NRW entwickelt Balanced Scorecard weiter

Zur Branchennews

29.07.2021

#DeinNRW hat ein neues @UNESCOWelterbe 😍 Der Niedergermanische Limes, eine insgesamt etwa 400 Kilometer lange, so… https://t.co/QI6lnSqjaJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

02.08.2021

Schön, wenn von der #Ausbildung noch mehr als ein Abschluss übrig bleibt: Im Sauerland haben #Tourismus-Auszubilden… https://t.co/IRQlCO0Er9

Tourismus NRW auf Twitter folgen