Location

Der Hugo Junkers Hangar

Durch den Hugo Junkers Hangar in Mönchengladbach weht Pionierluft. Die lichtdurchflutete Halle ist eine Hommage an den genialen Rheydter, der einer der umtriebigsten Gründer seiner Zeit war. Aus seinen bahnbrechenden Erfindungen im Bereich der Thermotechnik und Luftfahrt ergaben sich viele erfolgreiche Geschäftsmodelle: 40 Betriebe hat er bis zu seiner Enteignung durch die Nationalsozialisten gegründet. Besonders berühmt geworden ist seine Ju 52. Das legendäre Flugzeug begeistert Menschen bis in die heutige Zeit.  Der luftige Hangar dient „Tante Ju“ als Garage, die sie in regelmäßigen Abständen für Rundflüge verlässt.  Die Maschine ist eines der wenigen noch flugfähigen Modelle und im Besitz des Vereins der Freunde historischer Luftfahrzeuge e.V.

Die Event-Hangar Mönchengladbach GmbH erhielt im Jahr 2013 die Zusage für eine öffentliche Förderung mit EU- und Landesmitteln. Das Projekt basiert auf dem Wettbewerbsbeitrag „Die letzte Landung der Ju 52“, der im Jahr 2010 als eines der Gewinnerprojekte aus dem Förderwettbewerb „Erlebnis.NRW“ hervorging.  Durch den daraus entstandenen Bau des Hangars erfährt Hugo Junkers, Ehrenbürger der Stadt Rheydt, in Mönchengladbach eine besondere Würdigung. Die Stadt ehrt, verbunden mit einer erfolgreichen wirtschaftlich nachhaltigen Nutzung, einen ihrer größten Söhne und präsentiert im Hugo Junkers Hangar lebendige Flugzeug- und Technikgeschichte.

Mit Blick auf Hugo Junkers, einem herausragenden Stellvertreter gelebter Innovation in NRW, möchten wir am 9. November 2017 anlässlich des Tourismustags NRW gemeinsam mit Ihnen diese Pionierluft atmen.

 

WEITERE INFORMATIONEN

Anmeldung

weitere Informationen

Veranstaltungsprogramm

weitere Informationen

Experten & Moderation

weitere Informationen

Location

weitere Informationen