15.11.2017

Kulturmarken-Award für NRW-Städteprojekt #urbanana

Expertenjury lobte die Entwicklung neuer Partnerschaften mit Szene-Medien und die Förderung der Zusammenarbeit von Kreativ- und Tourismuswirtschaft

Autor: Silke Dames

Das Projekt „NRW als Destination für Urban Lifestyle und Szene“, kurz #urbanana, hat die wichtigste Auszeichnung im Kulturmarketing gewonnen: Bei der Verleihung der Kulturmarken-Awards in Berlin ist das Gemeinschaftsprojekt aus Nordrhein-Westfalen zur „Europäischen Kulturtourismusregion 2017“ gekürt worden.

Ziel des von der EU geförderten Projekts, das Tourismus NRW gemeinsam mit KölnTourismus, Düsseldorf Tourismus und Ruhr Tourismus betreibt, ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Tourismus sowie die gemeinsame Kommunikation über verschiedene Formate. Das scheint zu gelingen: Bei der Verleihung des Awards am 9. November 2017 lobte die Expertenjury insbesondere die Entwicklung neuer Partnerschaften mit Szene-Medien in NRW und die Förderung der Zusammenarbeit von Kreativ- und Tourismuswirtschaft sowie Stadtgesellschaft.

Die Kulturmarken-Awards werden jährlich in sieben Wettbewerbskategorien für die besten Marketingstrategien aus dem Kulturbereich an Anbieter, Investoren und Tourismusregionen aus ganz Europa vergeben.

Internet: www.dein-nrw.de/urbanana | https://kulturmarken.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

21.09.2021

Wir wussten ja schon lange, dass die @InselHombroich ein ganz besonderes Kleinod ist 😍. Jetzt ist sie mit dem Europ… https://t.co/hCTpCtZCiH

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.09.2021

Ausschreibung zum urbanana-Award 2022 gestartet

Zur Pressemitteilung

24.09.2021

Tourismus NRW wirbt in Österreich für Reiseland Nordrhein-Westfalen

Zur Branchennews

17.09.2021

Mittwoch sind wir mit unserem @goingurbanana-Projekt auf der #ruhrSTARTUPWEEK dabei. Ab 18 Uhr diskutieren wir mit… https://t.co/7UFBAdTG7Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen

24.09.2021

Das dürfte Motor- und E-Sport-Begeisterte freuen: Der @ADAC Nordrhein eröffnet in Essen eine eSports-Lounge, in der… https://t.co/S8vXHxDRcs

Tourismus NRW auf Twitter folgen