Trinkhalle, Bude oder Kiosk - nicht nur der Name variiert, auch die Ausstattung der kleinen Verkaufsstellen ist sehr facettenreich, wie dieses Kiosk in Essen belegt.

20.07.2016

Kulinarik, Kabarett und Konzerte: Programm für den Tag der Trinkhallen vorgestellt

Vier eigens ausgearbeitete Fahrradrouten verbinden viele der besonderen Buden.

Autor: Silke Dames

Rund 300 Akteure an 50 Buden, 17 Musikrichtungen, Lesungen und Mitmach-Aktionen von Karaoke bis Graffiti: Das Programm für den 1. Tag der Trinkhallen am 20. August 2016 steht fest. An der Erzbahnbude in Gelsenkirchen zum Beispiel trifft Kulinarik auf Literatur: Aus Zutaten, die in der Trinkhalle vorzufinden sind, wird das erste offizielle Trinkhallen-Menü zusammengestellt, dazu gibt es eine szenische Lesung. In Bochum können Besucher mit professioneller Begleitung eingeübte Kultstücke performen. In Wesel sorgen Kabarett und Kleinkunst für Unterhaltung in einem Büdchen und in der Bergkamener Klümpchenbude erklingt Jazz.

Kioskbesitzer aus dem gesamten Ruhrgebiet hatten sich bei der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) gemeldet, um ein Kulturprogramm an ihrer Trinkhalle geschenkt zu bekommen. 50 sind dafür ausgewählt worden und bieten die Mitmach-Aktionen und Darbietungen am Veranstaltungstag zwischen 16 und 22 Uhr in einer Schleife. Außerdem beteiligen sich weit über 100 Trinkhallen mit eigenen Aktionen.

Mit dem Rad können Besucher gleich mehrere Buden ansteuern, dafür sorgen vier eigens ausgearbeitete Fahrradrouten. Die zwischen 30 und 40 Kilometer langen Strecken sind größtenteils städteübergreifend und möglichst verkehrsarm geführt. Wer ohne eigenes Rad anreist, kann am 20. August einen Büdchen-Special-Tarif nutzen: An allen Verleihstationen von RevierRad gibt‘s 50 Prozent Rabatt auf die Tagesmiete.

Internet: www.tagdertrinkhallen.ruhr

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

18.07.2018

Neu in Winterberg: Rasant rodeln ohne Schnee

Zur NRW-Tournews

17.07.2018

Tourismus NRW gibt digitales Magazin zum Thema Barrierefreiheit heraus

Zur Pressemitteilung

13.07.2018

Neues Trendmagazin rückt Barrierefreiheit in den Fokus

Zur Branchennews

19.07.2018

Ein Hotel so ganz ohne Mitarbeiter vor Ort? Gibt's. Die Macher des Koncept Hotels in #Köln verstehen ihr Haus als A… https://t.co/IXCdpReogu

Tourismus NRW auf Twitter folgen

19.07.2018

#WhatsApp als Bewerbungskanal? Machen immer mehr Unternehmen - und das offenbar mit Erfolg, wie das Beispiel des Fr… https://t.co/sLofynQ6Qo

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.07.2018

Kölner Hotel ohne Mitarbeiter erhält Digital Leader Award

Zur NRW-Tournews

18.07.2018

Das glauben wir gern: Urlaub in Deutschland wird immer beliebter, sagt die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen. Mehr Er… https://t.co/n68VOjMNcS

Tourismus NRW auf Twitter folgen