Fahrräder vor der Burg Linn in Krefeld

30.11.2015

Krefeld setzt im Marketing auf seine Bürger

Einwohner sollen zu Markenbotschaftern werden

Autor: Tonia Haag

Krefeld will seine Bürger durch identitätsstiftende Aktionen in begeisterte Markenbotschafter verwandeln. Bis 2023 soll über sogenannte Perspektivwechseljahre ein neues Stadtbewusstsein entstehen.

In diesem Rahmen fand Ende Oktober 2015 unter dem Motto „Zeit für Tiefgang“ der „Glück auf Krefeld“-Tag statt. Besucher hatten dabei die Gelegenheit, ungewöhnliche Orte in ihrer Stadt zu entdecken. Insgesamt standen 13 Orte offen, unter anderem war die Stadt unter dem Hafenbecken, unterhalb eines Schwimmbassins und in einem leerstehenden Klärwerk erlebbar. Dazu gab es einzelne Aktionen wie etwa eine Modenschau in einer Tiefgarage.

Die Perspektivwechseljahre, die alle zwei Jahre stattfinden sollen, münden 2023 in zahlreichen Veranstaltungen zum 650. Geburtstag der Stadt Krefeld. Vor dem Glück auf-Tag Ende Oktober hatte es unter anderem bereits einen „Gipfelstürmertag“ gegeben, an dem Besucher von unterschiedlichen Orten aus Krefeld aus der Höhe betrachten konnten.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

WEITERE INFORMATIONEN

21.02.2018

Neu in Düsseldorf: Führung für Feinschmecker

Zur NRW-Tournews

21.02.2018

Achtes Rekordjahr in Folge: Nordrhein-Westfalen verzeichnet erstmals über 50 Millionen Übernachtungen

Zur Pressemitteilung

23.02.2018

NRW Genuss-Botschafter erhalten Ernennungsurkunden

Zur Branchennews

23.02.2018

Über 70 inspirierende Vorschläge für Führungen und Wanderungen im Bergischen Land gibt's in der neuen Broschüre von… https://t.co/QfeZ4Ziq01

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.02.2018

Gestern haben die neuen NRW Genuss-Botschafter ihre Urkunden erhalten. Neu mit dabei sind Christopher und Alejandro… https://t.co/FnHUTuDGtz

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.02.2018

NRW zählt 2017 erstmals über 50 Millionen Übernachtungen

Zur NRW-Tournews

22.02.2018

Du bist gern draußen unterwegs und teilst diese Begeisterung mit Gleichgesinnten? Dann werd' doch Natur- und Landsc… https://t.co/4NMS2AkU2s

Tourismus NRW auf Twitter folgen