19.11.2015

Kölner Veranstaltungsmarkt in großen Teilen barrierefrei

Nachholbedarf in der Kommunikation der Angebote

Autor: Tonia Haag

Die Kölner Veranstaltungsorte sind beim Thema Barrierefreiheit gut aufgestellt. Das geht aus einer Umfrage hervor, die das Cologne Convention Bureau gemeinsam mit dem Europäischen Institut für Tagungswirtschaft (EITW) durchgeführt hat. Demnach gaben rund 74 Prozent der Betriebe an, teilweise barrierefrei zu sein, weitere 17 Prozent sind eigenen Angaben zufolge vollständig barrierefrei. Die Kommunikation über diese Vorzüge ist jedoch noch ausbaufähig: Auf der eigenen Internetseite informieren nur gut 36 Prozent über ihr barrierefreies Angebot.

Gleichzeitig wurde in der Umfrage das Alter der Belegschaft untersucht. Den Ergebnissen zufolge ist der demografische Wandel in dieser Branche in Köln noch nicht angekommen: Die Hälfte der Angestellten ist 30 Jahre oder jünger, nur 14 Prozent der Angestellten sind älter als 50. Beim Thema Gleichstellung gibt es hingegen noch einigen Nachholbedarf. Während etwa die Hälfte der Mitarbeiter weiblich ist, finden sich auf den Führungsebenen nur noch wenige Frauen: Auf Abteilungsleiterebene liegt ihr Anteil noch bei 39 Prozent, in der Geschäftsführung sind es nur noch 24 Prozent und auf Vorstandsebene sogar nur gut sechs Prozent.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

23.08.2017

Mordillos Originale sind in Oberhausen zu sehen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

21.08.2017

Beherbergungsstatistik Januar bis Juni 2017

Zur Branchennews

23.08.2017

25.000 Nutzungen der Sauerland SommerCard in den Ferien! Wie sieht's mit GästeCards in den anderen Destinationen aus?https://t.co/qyqUkUOxuL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2017

🎂! https://t.co/o35ZFY6t1r

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2017

Neue Rätseltour in Köln

Zur NRW-Tournews

22.08.2017

Der MICE-Markt der Zukunft ist in NRW: Die Zahl der Veranstaltungen und Teilnehmer wächst https://t.co/jT9EGJNi5Y

Tourismus NRW auf Twitter folgen