der freie Katschplatz vor dem erleuchteten Aachener Dom

20.06.2014

Karl der Große und Aachen

Zahlreiche Spuren erinnern noch heute an den mittelalterlichen Kaiser

Autor: Tonia Haag

  • Ab den späten 780er Jahren nach Christus ließ Karl der Große seine Lieblingspfalz im heutigen Aachen zu einer faktischen Residenz ausbauen. Angelockt haben sollen ihn die Thermen in der Region, in denen er Wärme und Entspannung fand.
  • Von 794 bis zu seinem Tod 20 Jahre später hielt sich Karl fast nur noch in Aachen auf und machte es damit zum Zentrum seines europäischen Reiches. Zuvor hatte er sein riesiges Reich wie damals üblich als Reisekönig geführt, also ohne festen Herrschersitz.
  • Aachen wurde durch Karl zum wichtigsten Machtzentrum der bekannten westlichen Welt und erlebte eine kulturelle Blüte.
  • Auch das Wahrzeichen Aachens, der Dom, geht auf Karl zurück: Der achteckige Zentralbau der damaligen Marienkirche, die der christliche König an seiner Pfalz errichten ließ, ist heute Teil des weltberühmten Doms, der als erstes deutsches Bauwerk 1978 auf die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurde. Jahrhundertelang wurden hier deutsche Herrscher gekrönt.
  • Am ersten Weihnachtstag 800 ließ sich Karl vom Papst zum Kaiser krönen.
  • Am 28. Januar 814 starb Kaiser Karl der Große in Aachen.
  • Sein Grab ist im Aachener Dom. Sein Leichnam wurde 1215 in den bis heute existierenden Karlsschrein überführt. Sein Sarg, in dem er einst bestattet worden war, ist heute Teil des Domschatzes.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

Download
Artikel als PDF

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

12.08.2017

Schalke im Laufschritt: Neuer Sightrun führt durch Gelsenkirchen

Zur NRW-Tournews

01.08.2017

Ab sofort online: Digitales Trendmagazin über Mobilität im Tourismus

Zur Pressemitteilung

17.08.2017

Meeting- & EventBarometer 2016: NRW verzeichnet Aufwärtstrend

Zur Branchennews

18.08.2017

Gut sieht's aus in NRW, 7,4% Zuwachs bei den Ankünften im Vergleich zum Vorjahreszeitraum - Rekordverdächtig! https://t.co/COHkXzUT9M

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.08.2017

Wunderschön! Die WDR-Radtour 2017 wird Sonntag, 20.15 im WDR gezeigt. Die #WDR4-Janine waren für @DeinNRW unterwegs. #NRWRadtour

Tourismus NRW auf Twitter folgen

16.08.2017

neueheimat.ruhr: Großprojektionen im Ruhrgebiet

Zur NRW-Tournews

18.08.2017

Mit den Newslettern von Tourismus NRW auf dem Laufenden bleiben - so einfach kann das sein: https://t.co/0PbyFtx53C

Tourismus NRW auf Twitter folgen