der freie Katschplatz vor dem erleuchteten Aachener Dom

20.06.2014

Karl der Große und Aachen

Zahlreiche Spuren erinnern noch heute an den mittelalterlichen Kaiser

Autor: Tonia Haag

  • Ab den späten 780er Jahren nach Christus ließ Karl der Große seine Lieblingspfalz im heutigen Aachen zu einer faktischen Residenz ausbauen. Angelockt haben sollen ihn die Thermen in der Region, in denen er Wärme und Entspannung fand.
  • Von 794 bis zu seinem Tod 20 Jahre später hielt sich Karl fast nur noch in Aachen auf und machte es damit zum Zentrum seines europäischen Reiches. Zuvor hatte er sein riesiges Reich wie damals üblich als Reisekönig geführt, also ohne festen Herrschersitz.
  • Aachen wurde durch Karl zum wichtigsten Machtzentrum der bekannten westlichen Welt und erlebte eine kulturelle Blüte.
  • Auch das Wahrzeichen Aachens, der Dom, geht auf Karl zurück: Der achteckige Zentralbau der damaligen Marienkirche, die der christliche König an seiner Pfalz errichten ließ, ist heute Teil des weltberühmten Doms, der als erstes deutsches Bauwerk 1978 auf die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurde. Jahrhundertelang wurden hier deutsche Herrscher gekrönt.
  • Am ersten Weihnachtstag 800 ließ sich Karl vom Papst zum Kaiser krönen.
  • Am 28. Januar 814 starb Kaiser Karl der Große in Aachen.
  • Sein Grab ist im Aachener Dom. Sein Leichnam wurde 1215 in den bis heute existierenden Karlsschrein überführt. Sein Sarg, in dem er einst bestattet worden war, ist heute Teil des Domschatzes.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

Download
Artikel als PDF

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

17.01.2018

Wuppertal vom Wasser aus entdecken

Zur NRW-Tournews

18.01.2018

Innovationswettbewerb für kulturtouristische Ideen geht in die Verlängerung

Zur Pressemitteilung

17.01.2018

Die Aachener Printe repräsentiert NRW

Zur Branchennews

19.01.2018

Ein Mal ticken wie ein Münsterländer: Das Projekt „Entdecke dein Münsterland“ sucht Journalistinnen und Journaliste… https://t.co/aKK82B7OGR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

18.01.2018

Die DZT geht erstmals mit einem dualen Studium an den Start. Theorie und Praxis aus der Touristik in 6 Semestern.… https://t.co/UZI1AP8NvA

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.01.2018

Nicht nur für Nerds: Skurrile Relikte der Computergeschichte

Zur NRW-Tournews

17.01.2018

Die ehemalige Kokerei wird zumindest für's Auge wieder in Betrieb genommen - mit Lichtinstallationen auf dem Denkma… https://t.co/uAQ8xjvrDX

Tourismus NRW auf Twitter folgen