23.01.2019

James Bond-Ausstellung zeigt Original-Requisiten in Bochum

1920 soll der fiktive Agent in Wattenscheid geboren worden sein

Autor: Silke Dames

Dass Großbritanniens bekanntester Gemeinagent aus dem Bochumer Stadtteil Wattenscheid stammt, wissen bisher wohl nur wahre Fans. So steht es in dem Buch „James Bond: Die autorisierte Biografie von 007“, die 1973 von einem ehemals engen Mitarbeiter des Bond-Autors Ian Fleming geschrieben wurde. Mit einer Ausstellung will Bonds Heimatstadt nun dafür sorgen dafür, dass diese Verbindung bekannter wird: Unter der Überschrift „In geheimer Mission – Der Spion, der aus Wattenscheid kam“ sind vom 1. Februar bis 31. März 2019 Original-Requisiten aus den Blockbustern zu sehen, darunter besondere Autos, wie der Sunbeam Alpine S II aus „Dr. No“ und der weiße Lotus Esprit aus „Der Spion, der mich liebte“. In der rund 500 Quadratmeter großen Ausstellung, die in einem leer stehenden Ladenlokal in der Innenstadt entsteht, werden auch ein Ein-Mann-Hubschrauber aus „Man lebt nur zweimal“, ein Düsenrucksack aus „Feuerball“ sowie Kostüme und Drehbücher gezeigt. Zum Rahmenprogramm gehören Vorträge wie „Mythen und Fakten aus Goldfinger. James Bond im Visier der Physik.“

www.bochum-tourismus.de

 

 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

20.08.2019

NRW-Tourismusbranche steuert auf zehntes Wachstumsjahr in Folge zu

Zur Pressemitteilung

20.08.2019

Beherbergungsstatsitik 1. Halbjahr 2019

Zur Branchennews

23.08.2019

Tolle Idee von unseren Kollegen 😍👏. Wir gucken gen Osten (denn wir sind überzeugt davon, dass Bielefeld dort liegt)… https://t.co/oYrXoQKd9r

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2019

Die NRW-Tourismusbranche könnte tatsächlich das zehnte Rekordjahr in Folge schaffen 😮! Im ersten Halbjahr gab's in… https://t.co/sE3ZSQHWzi

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

23.08.2019

Für Gäste wird es künftig noch einfacher, die passende Unterkunft zu finden 👍 https://t.co/Za1I1lF7oa

Tourismus NRW auf Twitter folgen