17.03.2016

Jahresbericht erschienen

Bericht stellt Arbeit des Verbands im vergangenen Jahr vor

Autor: Tonia Haag

Pünktlich zur Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin ist der neue Jahresbericht des Tourismus NRW erschienen. Auf knapp 80 Seiten wird darin die Arbeit des Landesverbands im vergangenen Jahr vorgestellt. Unter anderem beschäftigt sich der Bericht mit den neuen EU-Förderprojekten sowie umgesetzten Maßnahmen in den Bereichen Marketing, Presse, Veranstaltungen und Vertrieb. Das Marktforschungskapitel enthält neue Zahlen zum erfolgreichen Tourismusjahr 2015. Der Bericht kann unter www.touristiker-nrw.de heruntergeladen werden.

Ebenfalls neu erschienen ist ein Marktforschungsflyer des Tourismus NRW. Er enthält eine Übersicht über die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zum Tourismus in Nordrhein-Westfalen 2015. Auch der Flyer ist beim Verband zu bestellen sowie unter www.touristiker-nrw.de herunterzuladen.

Das ganze Jahr über informiert die Internetseite www.touristiker-nrw.de über Neuigkeiten aus der nordrhein-westfälischen Tourismusbranche. Noch aktuellere Informationen gibt es auf Twitter (@TourismusNRW).

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

20.02.2019

15 neue Radrouten fürs Ruhrgebiet vorgestellt

Zur NRW-Tournews

20.02.2019

Tourismus NRW auf der ITB: Neue Landestourismusstrategie und neue Entdecker-Kampagnen

Zur Pressemitteilung

19.02.2019

Reiseland NRW lockt Briten mit Stadt- und Outdoortipps

Zur Branchennews

28.01.2019

Schöne Übersicht vom @Tourismusblog zu den 25 digitalen Trends im Tourismus 2019: https://t.co/wpGXnCaJWo #Digitalisierung

Tourismus NRW auf Twitter folgen

25.01.2019

Das CIM-Scout-Team hat das Tagungsland NRW unter die Lupe genommen – und sie waren ziemlich beeindruckt, wenn man i… https://t.co/giQjbWCkqn

Tourismus NRW auf Twitter folgen

20.02.2019

Bonner Weg der Demokratie wird erweitert

Zur NRW-Tournews

24.01.2019

Bei der 12. OWL Kulturkonferenz am 12. Februar im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn wird die Frage diskutiert… https://t.co/58wZmYgrEB

Tourismus NRW auf Twitter folgen