Blick in den Himmel im Nationalpark Eifel

08.10.2019

Tourismus NRW zeichnet innovative Projekte aus

Besondere Inszenierungen im Mittelpunkt der Gewinnerprojekte

Autor: Tonia Haag

Düsseldorf, 8. Oktober 2019. Um innovative Ideen für den Tourismus im Land zu finden und zu fördern, hat Tourismus NRW einen Innovationswettbewerb ausgerufen. Nun stehen die Gewinner fest.

AR-Tourguide, Burg Vischering/Münsterland: Das Münsterland will seine Schlösser und Burgen besser in Szene setzen. Ausgehend von der Ausstellung in Burg Vischering in Lüdinghausen soll hierfür ein touristischer Augmented-Reality-Guide als App entwickelt werden. Mithilfe der erlebnisreichen Technik sollen die Besucher von der Burg aus durch die Stadt, die über insgesamt drei historische Burgen im Innenstadtbereich und noch weitere Burgen im übrigen Stadtgebiet verfügt, geführt werden. Später soll das Angebot auf die gesamte Schlösserregion Münsterland ausgeweitet werden. Dabei soll es – passend zum Münsterland – sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer ein Routing geben.

Inklusives App Game, Neanderthal Museum: Gemeinsam mit sehbehinderten und sehenden Besuchern entwickeln der Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein und das Neanderthal Museum ein App Game, das die archäologischen Inhalte des Museums per Smartphone erkundbar macht. Das Spiel kombiniert an neuen Stationen ein spielbares Hörerlebnis mit taktilen Exponaten und spricht damit verschiedene Sinne an. Dabei begleiten den Gast verschiedene Spiel-Charaktere mit ihren eigenen, unterschiedlichen Perspektiven durchs Haus. Das Museum und der Verein wollen dadurch einen neuen spielerischen Zugang zu komplexen Themen der Menschheitsgeschichte für Menschen mit und ohne Sehbehinderung schaffen.

Eifel bei Nacht, Nordeifel Tourismus: Der Nationalpark Eifel gehört zu den ganz wenigen Orten in Deutschland, an denen noch die volle Pracht des nächtlichen Sternenhimmels zu bestaunen ist. Dies nutzt die Region touristisch, um insbesondere auch eine neue, jüngere Zielgruppe anzusprechen. Rund um die Himmelsbeobachtung der Astronomiewerkstatt „Sterne ohne Grenzen“ auf dem Gelände des Internationalen Platzes Vogelsang IP wurden dafür verschiedene buchbare Tages- oder Kurzurlaubsangebote entwickelt. Mit der touristischen Inszenierung der Nacht in der Natur will die Region ihre Ausrichtung als nachhaltige Destination festigen. www.nordeifel-tourismus.de

Bewerben konnten sich sowohl bereits umgesetzte Ideen als auch Projekte, die noch in der Entwicklung stecken. Voraussetzung war jedoch, dass Beteiligte zuvor an einer der Schulungen des EFRE-Projekts „Landesweite touristische Innovationswerkstatt“ teilgenommen hatten. Insgesamt sind 25 Bewerbungen im Wettbewerb eingegangen. Die drei Gewinner erhalten für ihre Projekte jeweils einen Beratertag von der Tourismusberatung Kohl & Partner, um ihre Ideen und Projekte weiterzuentwickeln.

An der landesweiten touristischen Innovationswerkstatt waren neben Tourismus NRW die Industrie- und Handelskammer zu Köln, Bergisches Land Tourismus Marketing, Tourismus & Congress Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, Eifel Tourismus, der Kreis Mettmann/neanderland, Ruhr Tourismus, Niederrhein Tourismus, Sauerland-Tourismus, der Touristikverband Siegerland-Wittgenstein und Teutoburger Wald Tourismus beteiligt.

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

06.12.2019

NRW-Touristiker und Wissenschaftler gehen digitale Herausforderungen an

Zur Pressemitteilung

06.12.2019

NRW-Touristiker und Wissenschaftler gehen digitale Herausforderungen an

Zur Branchennews

06.12.2019

Neues Förderprojekt: Tourismus NRW, das Fraunhofer-Institut und weitere Partner wollen in Zukunft für ein offenes,… https://t.co/a1q7mE4MZo

Tourismus NRW auf Twitter folgen

04.12.2019

Ab Mai 2020 erweitert ein neues Eventschiff die Rhein-Flotte der KD. Ein Skywalk, eine Freideck-Bar sowie eine VIP-… https://t.co/Faz5BRcXyB

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

02.12.2019

Die Kollegen von @DeinMG haben eine komplett neue Website gelauncht. Wer also wissen will, was in der Stadt los ist… https://t.co/y0bNWzwhEO

Tourismus NRW auf Twitter folgen