Köln - Blick auf Kranhäuser und Dom mit Steinen

14.12.2020

Hoffnungsschimmer fürs Incoming: Europäer bleiben reisefreudig

Vor allem Städteziele, aber auch Naturangebote gefragt

Autor: Tonia Haag

Trotz der aktuell wieder steigenden Corona-Infektionszahlen möchte mehr als die Hälfte der Europäer in den kommenden sechs Monaten verreisen, besonders gerne innerhalb Europas. Das geht aus der jüngsten Sentiment-Befragung der European Travel Commission (ETC) vom November 2020 hervor, aus der die Deutsche Zentrale für Tourismus (DTZ) berichtet. Demnach hegen 53,6 Prozent der Befragten in den zehn an der Umfrage beteiligten Ländern entsprechende Pläne.

Vor allem die städtischen Destinationen sind demnach gefragt. Laut DZT handelt es sich bei den wieder stark an Reisen Interessierten um Menschen, die Kulturerlebnisse und Genuss als wichtigen Teil ihres Lebensstils ansehen. Die zweithäufigsten Nennungen habe es für Natur- und Outdoor-Angebote gegeben. Als wichtige Säule für die Erholung bewertet die DZT den effizienten Einsatz digitaler Technologien in der touristischen Vermarktung.

Pressemitteilung der DZT: www.germany.travel

WEITERE INFORMATIONEN

22.07.2021

Angesichts der Hochwasserkatastrophe informieren wir auf unserem Branchenportal über die aktuelle Lage im Land sowi… https://t.co/SDPLLUzRLr

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.07.2021

Bundesweite Sommerkampagne für das Reiseland NRW geht an den Start

Zur Pressemitteilung

22.07.2021

Fashion-Festival „Strike a pose“ bringt mit Destinationspartner urbanana die rheinische und internationale Kunst- und Modeszene nach Nordrhein-Westfalen

Zur Branchennews

20.07.2021

Wegen des anhaltenden Lockdowns lagen die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW auch im Mai wieder deutlich un… https://t.co/3CJ6qVwfcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen