Henry Moore, Two Reclining Figures, 1980 © The Henry Moore Foundation.

28.09.2016

Henry Moore in Münster: Skulpturen und grafische Werke

Menschliche Figur als zentrales Motiv

Autor: Silke Dames

Henry Moore gehört zu den wichtigsten Bildhauern des 20. Jahrhunderts und ist bereits zu Lebzeiten als „Picasso der Skulptur“ gefeiert worden. Seine charakteristischen Bronzeskulpturen mit langgezogenen Körpern und kleinen Köpfen sind weltberühmt.

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster untersucht die Wirkung des britischen Künstlers genauer. Vom 11. November 2016 bis 19. März 2017 geht die Ausstellung „Henry Moore. Impuls für Europa“  der Frage nach, warum der Bildhauer international, aber auch in Deutschland so viele Künstler inspirierte, darunter auch Joseph Beuys. Neben Werken von Moore werden Arbeiten von Jean Arp, Wilhelm Lehmbruck und Alberto Giacometti, aber auch Bilder von Pablo Picasso, Joseph Scharl und anderen gezeigt. Insgesamt sind 120 Werke Moores, darunter 61 Skulpturen und Plastiken zu sehen. Es ist die größte Ausstellung zum Werk des Künstlers in Deutschland seit fast 20 Jahren.

Internet: www.lwl.org/LWL/Kultur/museumkunstkultur

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

28.07.2021

Neuheit in @nettetal_de am #Niederrhein: Dort hat ruf Jugendreisen seinen ersten Friendsclub in Deutschland eröffne… https://t.co/9jnc2hHy1C

Tourismus NRW auf Twitter folgen

28.07.2021

Niedergermanischer Limes von der UNESCO als Welterbe ausgezeichnet

Zur Pressemitteilung

29.07.2021

Soforthilfe für Museen und Bestandsaufnahme durch LWL

Zur Branchennews

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen

29.07.2021

#DeinNRW hat ein neues @UNESCOWelterbe 😍 Der Niedergermanische Limes, eine insgesamt etwa 400 Kilometer lange, so… https://t.co/QI6lnSqjaJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen