Eine Bank im Kurpark Bad Salzuflen steht in der Sonne.

01.02.2016

Heilbäder in Ostwestfalen-Lippe vermarkten sich gemeinsam

Unter dem Slogan „Komm nach… Tut mir gut“ werben Kurorte um Gesundheitstouristen

Autor: Tonia Haag

Die Heilbäder im Teutoburger Wald werben künftig gemeinsam um Gesundheitstouristen. Unter dem Slogan „Komm nach… Tut mir gut“ wollen Bad Driburg, Bad Holzhausen/Preußisch Oldendorf, Bad Lippspringe, das Staatsbad Meinberg, Bad Oeynhausen und Bad Salzuflen klassische Wellness- und Präventionsangebote vermarkten. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf natürlichen Heilmitteln wie Sole, Moor und mineralhaltigem Quellwasser liegen.

Der Teutoburger Wald gilt traditionell als beliebte Destination bei Gesundheitstouristen und wird dank seiner natürlichen Heilmittel auch als „Heilgarten Deutschlands“ bezeichnet. Nach eigenen Angaben setzt die Tourismusbranche in der Region knapp 2,6 Milliarden Euro pro Jahr um und sichert damit rund 50.000 Arbeitsplätze.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

20.04.2021

So klingt @VisitDusseldorf 🎧😍 . Danke @gntblive fürs Produzieren! #Tourismus https://t.co/VeF2Jzjyrc

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.04.2021

Neue Reihe: NRWs elektronische Clubszene und Popkultur im Portrait

Zur Pressemitteilung

25.03.2021

Neues Reisemagazin stellt kulturelle Highlights in den Vordergrund

Zur Branchennews

16.04.2021

Radtouren kann man nie genug planen 🚴😍. 15 der schönsten Touren durch #DeinNRW gibt's samt Geheimtipps am Wegesrand… https://t.co/3hCKZZEASD

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.04.2021

Unsere Kollegen aus der Eifel zeigen volles Engagement, wenn's um die Entwicklung barrierefreier Angebote geht 💪. A… https://t.co/ozy0TGRIB7

Tourismus NRW auf Twitter folgen