Weiße Haare, die zum Zopf gebunden sind, weißes Hemd, schwarzer Anzug, schwarze Sonnenbrille - so hat sich Lagerfeld vor schwarzem Hintergrund selbst fotografiert.

04.02.2015

Haute Couture im Museum: Die „Modemethode Lagerfeld“

Über 120 Looks von Marken wie Fendi, Chloé oder Chanel sind zu sehen

Autor: Silke Dames

Mit der Ausstellung „Karl Lagerfeld. Modemethode“ beleuchtet die Bonner Bundeskunsthalle erstmals und umfassend den Modekosmos des Ausnahmedesigners und zeigt über 120 Lagerfeld-Looks mit Accessoires und Skizzen. Vom 27. März bis 13. September 2015 können Besucher sein Arbeits-Prinzip nachvollziehen: Von den ersten Entwürfen bis zum fertigen Kleidungsstück, von den Accessoires über die Architekturkulisse und Musik der Modenschau bis zu den Fotos und dem Grafik-Design für Presse, Katalog, Werbung und Schaufensterdekoration entstammt jedes Detail dem Kopf und der Hand des Designers selbst.

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf Haute Couture-Modellen aus den Modehäusern Fendi, Chloé, Chanel und Karl Lagerfeld. Diese haben ihre Archive geöffnet und viele Looks erstmals verliehen. Ein Wollmantel aus dem Jahr 1954 gehört zu den ganz besonderen Objekten: das Kleidungsstück markiert den Beginn von Lagerfelds Karriere als Modedesigner vor 60 Jahren.

Internet: www.bundeskunsthalle.de 

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.06.2021

Der @WDR ist für "Wunderschön" am #Niederrhein geradelt - vorbei an Wassermühlen, Schlössern, mittelalterlichen Stä… https://t.co/P9tmJhxJtb

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.06.2021

Fachkongress zur Bedeutung von kreativen Stadträumen für Tourismus und Standortattraktivität

Zur Pressemitteilung

10.06.2021

Tourismus NRW wirbt in der Schweiz

Zur Branchennews

08.06.2021

Urlaub ohne 🚗? Geht sehr gut in Winterberg. Bei einer @ADAC-Untersuchung zum Thema nachhaltige Mobilität konnte die… https://t.co/R2e0Msw2JP

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.06.2021

Das @UNESCOWelterbe @ZOLLVEREIN ist unglaublich weitläufig, da kann man sich schnell verlaufen oder die spannendste… https://t.co/N820FPygLV

Tourismus NRW auf Twitter folgen