12.09.2018

Große Gotik-Ausstellung feiert Paderborner Dom

Die Schau ist der Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 950-jährigen Domjubiläum

Autor: Silke Dames

Die Zeit der Gotik ist das Thema einer großen Ausstellung, die das Diözesanmuseum Paderborn vom 21. September 2018 bis 13. Januar 2019 zeigt. Kostbare Exponate aus ganz Europa, darunter die ältesten erhaltenen Architekturzeichnungen, bedeutende Bildhauerwerke, Baupläne sowie Preziosen der Goldschmiedekunst, Elfenbeinschnitzerei und Buchmalerei sind unter der Überschrift „Gotik – Der Paderborner Dom und die Baukultur des 13. Jahrhunderts in Europa“ zu sehen. Dabei wird auch die Rolle des bereits im Jahr 1068 geweihten Paderborner Dom beleuchtet, der mit der Ausstellung sein 950-jähriges Weihejubiläum feiert. Auch bislang noch nie in Deutschland gezeigte Werke, darunter ein Heiliggrabreliquiar aus dem Schatz der Kathedrale von Pamplona, gehören zu den Objekten.

In sechs Ausstellungseinheiten gibt die Schau Einblicke in die technischen und kulturellen Bedingungen für den Siegeszug der innovativen Architektur- und Bildsprache des Mittelalters, die sich von Reims über Paderborn bis nach Riga als neue Formensprache in ganz Europa verbreitet hat.

Internet: www.dioezesanmuseum-paderborn.de

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

20.08.2019

NRW-Tourismusbranche steuert auf zehntes Wachstumsjahr in Folge zu

Zur Pressemitteilung

20.08.2019

Beherbergungsstatsitik 1. Halbjahr 2019

Zur Branchennews

23.08.2019

Tolle Idee von unseren Kollegen 😍👏. Wir gucken gen Osten (denn wir sind überzeugt davon, dass Bielefeld dort liegt)… https://t.co/oYrXoQKd9r

Tourismus NRW auf Twitter folgen

23.08.2019

Die NRW-Tourismusbranche könnte tatsächlich das zehnte Rekordjahr in Folge schaffen 😮! Im ersten Halbjahr gab's in… https://t.co/sE3ZSQHWzi

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

23.08.2019

Für Gäste wird es künftig noch einfacher, die passende Unterkunft zu finden 👍 https://t.co/Za1I1lF7oa

Tourismus NRW auf Twitter folgen