Straßenszene im Belgischen Viertel zum Festival "le bloc"

26.04.2017

Green Fashion trifft Glamour beim Kölner Mode- und Designfestival

Designmarkt feiert Premiere im Parkhaus

Autor: Silke Dames

Mode und Design sind im Belgischen Viertel immer wichtige Themen. Am 10. Juni 2017 werden sie ganz besonders gefeiert, denn dann geht Kölns größtes Mode- und Designfestival le bloc in die nächste Runde: 50  Shops, Labels, nationale und lokale Designer verwandeln das Kölner Szeneviertel in einen riesigen Pop-up-Store. Dabei trifft Green Fashion auf Glamour, Veedelskultur auf Urban Chic, Kunstliebhaber auf Fashionista. Bei le bloc können Modefreunde neue Stores und Trends aufspüren und Lieblingsläden neu entdecken. Alle Stores laden zu Sonderaktionen ein, es gibt Modenschauen, Ausstellungen junger Künstler und viele sonst verschlossene Hinterhöfe werden für diesen Tag zum Open-Air-Laden. Neu in diesem Jahr: Der Supermarkt, Kölns beliebtester Designmarkt, bietet in einem Parkhaus Mode, Design, Kunst, Accessoires und Schmuck.

Ein Pocket-Guide mit dem kompletten Programm erscheint Mitte Mai. Dann steht auch fest, in welcher Location die große Modenschau stattfindet, die das Highlight des Festivals ist.

Internet: www.lebloc.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

04.09.2019

Zwei neue Magazine zum Reiseland NRW

Zur Pressemitteilung

10.09.2019

Tourismus NRW beim Tag des offenen Denkmals

Zur Branchennews

16.09.2019

Wir bieten zum ersten Mal ein #Volontariat in der #Kulturkommunikation 😎! Spannende Praxis ohne Ende gibt's bei uns… https://t.co/PPdFnAY21E

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.09.2019

Da freuen wir uns als Kurzreiseland natürlich 😎: 23,6 Milliarden Euro haben die Deutschen 2018 für Kurzurlaube ausg… https://t.co/W0dbRN6IbQ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

11.09.2019

Alle reden von #Klimaschutz. Der @AirportWeeze handelt und hat im vergangenen Jahr dank Energieeinsparungen und zwe… https://t.co/VcJVBF2mg9

Tourismus NRW auf Twitter folgen