Museum Ludwig, ML, Ausstellungsansichten Ger­hard Richter - Neue Bilder, Ausstellungszeitraum 09. Fe­bruar – 01. Mai 2017, Köln

01.03.2017

Gerhard Richter im Rückblick und ganz aktuell

In Köln zu sehen: Sämtliche, seit 1965 entstandene Editionen

Autor: Silke Dames

Zum 85. Geburtstag des vielleicht bekanntesten Künstlers unserer Zeit stehen in NRW gleich zwei Ausstellungen an: In Essen und in Köln können Besucher das Werk des Malers aus verschiedenen Blickrichtungen studieren. Das Museum Folkwang in Essen zeigt vom 7. April bis 30. Juli 2017 erstmals sämtliche Editionen des Künstlers, die seit 1965 entstanden sind. Die rund 170 Arbeiten, darunter Drucke, Fotografien, Künstlerbücher und Gemälde, bilden eine wichtige Gruppe im Schaffen Richters und bieten einen Überblick über sein mehr als fünf Jahrzehnte umfassendes künstlerisches Werk.

Ganz neue, im Jahr 2016 entstandene Gemälde Gerhard Richters, der am 9. Februar 1932 in Dresden geboren wurde und seit 1983 in Köln lebt, sind noch bis 1. Mai 2017 im Kölner Museum Ludwig zu sehen. Die 26 abstrakten Bilder sind mit leuchtenden Farben meist auf Leinwand und in ganz verschiedenen Formaten gemalt. Parallel werden wegweisende Werke von Gerhard Richter aus der Sammlung des Museums präsentiert.
www.museenkoeln.de | www.museum-folkwang.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

11.01.2022

Lust auf ein wirklich spannendes #Praktikum? Ab Mitte Juli bieten wir Einblicke in ganz unterschiedliche Bereiche w… https://t.co/UHG0onEE3L

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.12.2021

Renommierter Kulturmarken-Award an Tourismus NRW überreicht

Zur Pressemitteilung

17.12.2021

Beherbergungsstatistik Januar - Oktober 2021

Zur Branchennews

07.01.2022

Der Naturpark Sauerland Rothaargebirge ist als Qualitäts-Naturpark ausgezeichnet worden und hat's mit seiner Bewert… https://t.co/3GUWfz79v7

Tourismus NRW auf Twitter folgen

14.01.2022

Das @Wandermagazin sucht wieder Deutschlands schönsten Wanderweg und #DeinNRW ist unter den Nominierten zweifach ve… https://t.co/BN0eesbNFz

Tourismus NRW auf Twitter folgen