Kölner Dom aus Schokolade

19.01.2017

Genuss gegen den Wetterfrust

Selbst Museen laden in NRW zum Schlemmen ein

Autor: Tonia Haag

Schokoladenmuseum, Köln

Im Schokoladenmuseum darf nicht nur geguckt, sondern auch geschlemmt werden und zwar am Schokoladenbrunnen.  Ansonsten zeigt das weltweit einzigartige Museum die 3.000-jährige Kulturgeschichte der Schokolade, die bei den Azteken als Speise der Götter galt.
www.schokoladenmuseum.de

Historische Senfmühle, Monschau

Seit 1882 wird in der historischen Senfmühle in Monschau handwerklich Senf in vielen verschiedenen Sorten hergestellt, vom Honig-Mohn-Senf bis zum  Knoblauch-Senf. Besucher können sich die Mühle bei einer Führung anschauen und im angeschlossenen Restaurant Schnabuleum eines der vielen mit Senf verfeinerten Gerichte probieren.
www.senfmuehle.de

Westfalen Culinarium, Nieheim

Im ostwestfälischen Nieheim können Besucher auf 3.000 Quadratmetern die Spezialitäten der Region kennenlernen. Gleich vier Museen, die zum Westfalen Culinarium gehören, widmen sich dem Essen: eines dem Käse, eines dem Bier, eines dem Schinken und eines dem Brot. Besucher erfahren dort unter anderem, wie die Löcher in den Käse kommen oder auch wie das Pumpernickel über die deutschen Grenzen hinaus bekannt wurde. Auf Anfrage kann man direkt im Museum die Spezialitäten probieren, ansonsten auch im benachbarten Restaurant Meilenstein.
www.westfalen-culinarium.de

Brauereitouren

Viele bekannte Brauereien sitzen in NRW und lassen Besucher hinter die Kulissen schauen. Eine kostenlose Führung bietet zum Beispiel Veltins im sauerländischen Meschede an. Hier muss man sich lediglich rechtzeitig anmelden. Bei Warsteiner kostet die Rundfahrt durch die Brauerei zwar, dafür dürfen Besucher nach der Besichtigung alle Getränke probieren, die hier hergestellt werden. Für Kinder und Jugendliche bis 16 gibt es alkoholfreie Getränke. Gleiches gilt für Krombacher, wo sich an die Führung ein Besuch im Brauhaus mit Getränken und zünftigem Essen anschließt.
www.veltins.de | www.warsteiner.de | www.krombacher.de

Bergische Kaffeetafel

Eine besondere Spezialität aus dem Bergischen Land ist die Bergische Kaffeetafel, die in vielen Cafés und Restaurants der Region serviert wird. Zu ihr gehören verschiedene Brote, süße Aufstriche und Herzhaftes zum Belegen sowie Bergische Waffeln, die mit heißen Kirschen und Sahne oder auch mit Milchreis und Zimt und Zucker serviert werden. Den Kaffee dazu gibt es aus der Dröppelminna, zum Abschluss gibt es traditionell einen Bergischen Korn.
www.dasbergische.de

Noch mehr Tipps zum Genießen finden sich unter www.dein-nrw.de/genuss.

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

Download
Artikel als PDF

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

13.12.2017

Internationaler, emotionaler, aktueller: Neue Bereiche im Haus der Geschichte

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

13.12.2017

Verband veröffentlicht Praxishandbuch Digitale Kurkarte

Zur Branchennews

13.12.2017

Ganz schön was los über NRW. https://t.co/WCHRo5Lyld

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.12.2017

Jetzt neu: Das Praxishandbuch Digitale Kurkarte über die Chancen und innovativen Möglichkeiten, die digitale Kurkar… https://t.co/7zeEMU9F0l

Tourismus NRW auf Twitter folgen

13.12.2017

Nettersheim ist Deutschlands nachhaltigster Ort

Zur NRW-Tournews

13.12.2017

Die Eifel zeichnet mit Ihren Eifel-Awards gleich eine ganze Branche aus: Für den Eifel-Award ausgewählt waren aussc… https://t.co/ht83HTXYCQ

Tourismus NRW auf Twitter folgen