Gravelbiken im Sauerland

29.06.2021

Geheimtipps für den Sommer in NRW

Autor: Silke Dames

Düsseldorf, 29. Juni 2021. Die Sommerferien stehen vor der Tür, insbesondere für viele Familien die schönste Zeit des Jahres, die mit Ausflügen und (Kurz-)Urlauben für gemeinsame Erlebnisse sorgt. Abseits der vielen beliebten und bekannten Reiseziele in Nordrhein-Westfalen gibt es jede Menge weniger bekannte, aber ebenso sehenswerte Erlebnismöglichkeiten für Jung und Alt, Groß und Klein, Kultur- und Aktivurlauber, die insbesondere im Sommer einen (Kurz-)Trip lohnen. Tourismus NRW hat gemeinsam mit Partnern in den Städten und Regionen Tipps zusammengestellt, die auf ganz verschiedenen Wegen und Fortbewegungsarten in schöne Ecken Nordrhein-Westfalens führen – und so Gedränge vermeiden sollen.

Mit dem Rad unterwegs auf neuen Wegen

Neue Gravelbike-Touren im Sauerland
Naturerlebnis, schmale Trails und Schotterwege abseits der befahrenen Straßen machen den Mix der neuen Gravelbike-Touren im Sauerland aus: In der Bike Arena Sauerland geht es auf sieben unterschiedlichen Strecken rasant um Kurven, dann wieder entspannt durch die Wald- und Wiesenlandschaft und weiter den nächsten Anstieg hinauf, für mehrtägige Bike-Abenteuer oder eine erlebnisreiche Tagestour.
www.bike-arena.de/gravel-bike

Augmented-Reality-Radroute: Tim Berresheims Bilderreise
Bei einer Tour durch das Heinsberger Land stellt Künstler Tim Berresheim Radfahrenden seine Heimat vor. An verschiedenen Stationen sind Fotographien ausgestellt, durch eine Augmented-Reality-App werden sie auch zum digitalen Erlebnis.
https://heinsberger-land.de

Von Schloss zu Schloss im Münsterland
Historische Baukunst, traditionelle Braukunst und andere regionale Genüsse bilden in verschiedenen Kombinationen die Zutaten für neue Fahrrad-Kurzurlaubspakete im Münsterland. Entlang der 100-Schlösser-Route bieten verschiedene Tages- und Wochenendtouren viele Möglichkeiten, um kurz dem Alltag zu entfliehen und viel zu erleben. Die Zwei-Tagestour „Schlösser vor grüner Kulisse“ etwa führt an weniger bekannten Highlights wie dem Kulturgut Haus Nottbeck, der Abtei Liesborn, dem Rittergut Heerfeld und dem Schloss Hovestadt vorbei.
www.muensterland.com/kurz-urlaub

Urban Art mit dem Rad in Köln
Neue innerstädtische Radtouren laden in Köln dazu ein, die schönsten Ecken der Stadt mit dem Fahrrad an der frischen Luft zu erkunden. Die Street & Urban Art Tour zum Beispiel führt durch den Kunst-Dschungel der Stadt hin zu Highlights der urbanen Szene sowie zu Werken lokaler Street-Art-Künstler. Eine andere Tour verbindet fotogene Orte und tolle Aussichtspunkte zu einer städtischen Fotosafari.
www.koelntourismus.de/radtouren

Geballtes Raderlebnis am Niederrhein
Bei der erstmals stattfindenden „Niederrheinische Raderlebniswoche“ haben Radelnde die Möglichkeit vom 8. bis 15. August 2021 von der kürzeren Familienradtour bis zur längeren sportlichen Strecke verschiedene Routen kennenzulernen. Unter dem Motto: „Stadt.Land.Fluss“ beteiligen sich 63 Orte zwischen Rhein und Maas mit insgesamt 94 verschiedenen Routentipps an der Aktionswoche.
www.niederrhein-tourismus.de/raderlebniswoche

Tag und Nacht Radlust Niederrhein
Eine Entdeckertour am mittleren Niederrhein verbindet urbane Destinationen mit Natur sowie historische Gemäuer mit moderner Kunst. Die neue sechstägige Rundreise „Radlust Niederrhein“ führt vom mittelalterlichen Zons unter anderem über Schloss Dyck in Jüchen, Schloss Rheydt in Mönchengladbach, die Skulpturensammlung in Viersen, das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath und das Clemens Sels Museum Neuss zurück nach Zons.
www.radlust-niederrhein.de/pauschalreise

Unentdecktes Ruhrgebiet per Rad
Outdoor-Erlebnisse mit dem Rad warten auch im Ruhrgebiet an verschiedensten Orten: Zwölf unterschiedliche Rundtouren zwischen 11 und 35 Kilometern haben verschiedene Themen im Fokus: Spannende Kunstwerke bekommen Radler auf der 17 Kilometer langen Einsteigerunde rund um Kamen geboten. Besondere Naturerlebnisse bieten beispielsweise eine Radtour durch die Kirchheller Heide oder ein 21 Kilometer langer Rundkurs durch die Haard, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet im radrevier.ruhr.
www.ruhr-tourismus.de/radtouren-unter-35-kilometer

Natur für alle im Münsterland
Radfahren ist im Münsterland eine Aktivität, die allen möglich sein soll. Zwei eigens geschaffene NaturTouren in Vreden stellen deshalb verlässliche Informationen zur Barrierefreiheit zur Verfügung. Auf jeweils rund 30 Kilometer können sich alle Rollstuhlfahrer sowie Radler mit und ohne Beeinträchtigungen auf abwechslungsreiche Naturschutzgebiete und vielfältige Sehenswürdigkeiten freuen: Während die eine Tour vom Stadtzentrum über das Zwillbrocker Venn mit der nördlichsten Flamingokolonie und das Kirchdorf Ellewick zurück nach Vreden führt, geht’s auf der anderen, jüngst eröffneten Strecke durch andere Naturschutzgebiete sowie die für Vreden typischen Kirchdörfer Ammeloe und Lünten.

www.vreden-verbindet.de/radtouren | www.reisen-fuer-alle.de

Beuys & Bike
Den 100. Geburtstag von Joseph Beuys feiert NRW mit einer neuen Radroute, die auf rund 300 Kilometern Strecke zu ganz verschiedenen Beuys-Stationen in Kleve, Bedburg-Hau, Duisburg, Krefeld, Mönchengladbach, Düsseldorf, Neuss und Leverkusen führt. Sein Geburtshaus, das erste Atelier, bedeutende Werke oder Museen, die sein Wirken früh bekannt machten: Wer sich mit dem Fahrrad auf den Weg macht, lernt nicht nur den Künstler und seine Kunst aus unterschiedlichen Perspektiven kennen, sondern kann in der weiten Landschaft des Niederrheins eine erholsame Auszeit erleben.
www.dein-nrw.de/beuys

Per pedes Neues entdecken

Pilgerweg Sauerland-Camino
Zwei Domstädte werden durch diesen neuen Pilgerweg verbunden: Der Sauerland-Camino führt von Paderborn kommend nach Marsberg und über eine ehemalige Römerstraße bis nach Elspe. Dort trifft der Jakobsweg auf die Heidenstraße bis Meinerzhagen und führt dann durch das Bergische Land ein Stück über den Elisabethpfad bis nach Köln. Unterwegs sind die Beine kräftig in Bewegung und der Kopf kommt zur Ruhe.
www.sauerland.com/sauerland-camino

Zauberhafter Elfensteig
Im Winterberger Ortsteil Züschen führt ein neuer Familienwanderweg ins Reich der Fabelwesen: Auf dem Elfensteig geht es um mystische Wesen und Gestalten und interaktiven Wanderspaß schon für die Kleinsten. Auf dem rund vier Kilometer kurzen Weg warten neun Stationen mit interaktiven Spielen und Aufgaben darauf, entdeckt zu werden und sich tief in die mystische Fabelwelt zu begeben.
www.sauerland.com/fabelhafte-elfensteig

Mit dem Nachtwächter durch Kaiserswerth
Ab sofort schließt der Nachtwächter die Kaiserpfalz im Düsseldorfer Stadtteil Kaiserswerth auf und bietet so auf einer neuen Stadtführung ungewöhnliche Einblicke in die Vergangenheit: Im besonderen Ambiente von historischen Gemäuern und Rhein erzählt er aus vergangenen Zeiten und öffnet seinen Gästen exklusiv manche Türen – auch die des sonst abends verschlossenen Geländes der Kaiserpfalz von Friedrich Barbarossa.
www.duesseldorf-tourismus.de/stadtfuehrungen

Poesie per Pedes
Lebens- und Schaffensorte der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff werden durch einen jüngst eröffneten Rad-, Spazier- und Wanderweg im Münsterland verbunden: Der Lyrikweg verknüpft nicht nur Burg Hülshoff und Haus Rüschhaus, sondern auch Kultur und Natur. An 20 Stationen auf dem rund sieben Kilometer langen Weg informieren Texte, Bilder, Musik- und Hörstücke darüber, wie sich Literatur, Natur und Kultur von der Zeit der Droste bis heute gewandelt haben, ergänzt um eine App mit Zusatzmaterial.
www.burg-huelshoff.de/lyrikweg-eroeffnung

Premiumsparzierweg Märchenspur
Auf einem rund sechs Kilometer langen Märchenweg durch und rund um Bad Berleburg lernen Kinder und Erwachsene die historische Altstadt, das Schloss Berleburg sowie den Schlosspark kennen und treffen auf Spuren von Rapunzel, dem Froschkönig und den Bremer Stadtmusikanten. Insgesamt sechs Märchen gibt es unterwegs zu entdecken, die in einem Märchenquiz gesammelt werden. Wer Glück hat, erhascht am Schloss, dem Sitz der fürstlichen Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, sogar einen Blick auf eine echte Prinzessin.
www.blb-tourismus.de/maerchenspur-ein-zauberhafter-wanderschatz

Und sonst?

Fachwerk trifft Augmented reality
Bei einer digitalen Stadtführung in Rheda-Wiedenbrück richtet der Besucher sein Smartphone auf Fachwerkhäuser im historischen Stadtkern und erhält dann digitale Informationen zu den historischen Hinguckern. Die App bietet historische Ansichten, Geschichten über das jeweilige Haus und zeigt kleine Spielszenen, die über das Gebäude und seine Bedeutung informieren. www.rheda-wiedenbrueck.de/digitale-stadtfuehrung

Hummelwiese in Brakel-Hampenhausen
Abhängen in der Natur und Abstand zum Alltag gewinnen, das geht besonders gut im Teutoburger Wald. In einem Ortsteil von Brakel lädt eine Wildblumenwiese zum Picknicken, zum Natur genießen und zum Erholen ein. Besonderes Highlight: eine im Baum aufgehängte Schaukel und ein unterirdischer Kühlschrank, in dem sich in Kooperation mit der Schlossbrauerei Rheder leckere Getränke finden lassen. Diese und viele weitere Insider-Tipps aus dem Teutoburger Wald: www.teutoburgerwald.de/insider-tipps-aus-dem-teuto

Kurz ins neanderland
Eine Übernachtung plus freien Eintritt in eine Attraktion nach Wahl bieten die neuen Pauschalpakete „neanderland Quickies“: Zu den Freizeitmöglichkeiten, die zur Wahl stehen, zählen etwa der Besuch des Neanderthal Museums oder eines Waldkletterparks, die Tour mit dem Pedal-Gocart oder ein Besuch des Wilhelm Fabry-Museums, ein medizinhistorisches Spezialmuseum, in dem sich alles um die Medizin und den Begründer der wissenschaftlichen Chirurgie Wilhelm Fabry dreht.
www.neanderland.de/quickies

Ganz NRW macht #rauszeitlust
Tipps für Picknickpausen, Perspektivwechsel in der Natur oder Stadtabenteuer in ganz Nordrhein-Westfalen finden sich unter der Überschrift #rauszeitlust, mit der unbekanntere Ecken des Landes sowie Geheimtipps in den Fokus gerückt werden. Die Tipps reichen von Fahrradtouren ins grüne Düsseldorf über Empfehlungen für besondere Picknickplätze im Münsterland bis zu Wandertouren durch das Bergische Land mit spektakulären Aussichtspunkten. Wer sich für ein Angebot interessiert, findet bei den jeweiligen Partnerregionen und –städten buchbare Pakete passend zum Thema.
www.dein-nrw.de/rauszeitlust

IHR KONTAKT

Silke Dames

Teamleiterin Channelmanagement und Contentredaktion | Pressesprecherin B2C
Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (0) 211 91 320 -514
Telefax: +49 (0) 211 91 320 -555

WEITERE INFORMATIONEN

30.11.2021

@StadtRevue, @KulturWest und @thedorf_de haben neue englischsprachige Stadtmagazine zu Köln, Düsseldorf und Ruhrgeb… https://t.co/SE88g9C8lb

Tourismus NRW auf Twitter folgen

10.11.2021

Beuys & Bike gewinnt renommierten Kulturmarken-Award

Zur Pressemitteilung

01.12.2021

Studierende entwickeln Antworten auf touristische Fragestellungen

Zur Branchennews

25.11.2021

Ampel-Koalitionsvertrag lässt für #Deutschlandtourismus hoffen: Mehr Koordination, mehr Austausch, Modernisierung,… https://t.co/gekOg6xSAr

Tourismus NRW auf Twitter folgen

03.12.2021

Noch ein Ritterschlag für #MeinRuhrgebiet! @NatGeo hat es als eines der Top-25-Reiseziele für 2022 ausgewählt. Wir… https://t.co/IpxctUDOhv

Tourismus NRW auf Twitter folgen