"Technophilia" Objekte von Gerhard Hahn Hahn vor der historischen Gasgebläsemaschine

30.11.2016

Gebläsehalle der Henrichshütte Hattingen eröffnet

2,9 Millionen Euro für die Sanierung

Autor: Silke Dames

Das Ruhrgebiet hat einen weiteren besonderen Veranstaltungsort zu bieten: Die Gebläsehalle der Henrichshütte Hattingen hat nach umfangreicher Sanierung wieder eröffnet. In dem historischen Gebäude aus dem Jahr 1906 verteilen sich 4.000 Quadratmeter Nutzfläche auf zwei Etagen. Zum einen soll hier an die industrielle Vergangenheit erinnert werden, indem Themen wie Stahlerzeugung und Sozialgeschichte der Hüttenarbeiter veranschaulicht werden. Zwei große Modelle von Stahlwerk und Walzwerk der Henrichshütte sind bereits zu sehen. Zum anderen bietet die Halle Platz für Kunstausstellungen, Konzerte und andere große Veranstaltungen. So ist noch bis 26. Februar 2017 die Schau „Technophilia“ zu sehen, die Arbeiten des Ingenieurs, Künstlers und Designprofessors Gerhard Hahn zeigt. Insgesamt 2,9 Millionen Euro sind in die Sanierung investiert worden, 80 Prozent davon waren Landesmittel.

Die 1854 gegründete Henrichshütte zählt zu den ältesten Hüttenwerken des Reviers. Bis zu 10.000 Menschen arbeiteten in den verschiedenen Betrieben zur Eisen- und Stahlherstellung sowie Walz- und Schmiedebetrieben. 1989 übernahm der LWL das Hüttenwerk an der Ruhr als letzten von insgesamt acht Standorten in sein Landesmuseum für Industriekultur. Auf dem Areal findet sich der älteste noch erhaltene Hochofen im Revier. Ein gläserner Aufzug führt hinauf auf den 55 Meter hohen Riesen.

Infos: <a href="http://www you could look here.lwl.org/industriemuseum/standorte/henrichshuette-hattingen/raumvermietung“ target=“_blank“>www.lwl.org

 

PRESSEKONTAKT

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Markus Fischer

0251/591-235

E-Mail: presse@lwl.org

WEITERE INFORMATIONEN

26.04.2017

Rechnen wie die Römer

Zur NRW-Tournews

19.04.2017

ADAC und Tourismus NRW geben Tipps für Naturtrips in NRW

Zur Pressemitteilung

28.04.2017

Expertenworkshops zum Thema Gesundheit und Digitales

Zur Branchennews

28.04.2017

Die Lippe wird natürlicher und wilder. Kostenpunkt: 300 Millionen Euro. Wir freuen uns auf neue Naherholungsgebiete! https://t.co/jewaLyOiCf

Tourismus NRW auf Twitter folgen

27.04.2017

Wir empfehlen: Sole, Moor und Heilwässer im @teutoburgerwald und die schönen Kurorte im @Sauerland_DE.… https://t.co/jMXTI2Vrz6

Tourismus NRW auf Twitter folgen

26.04.2017

NRW-Radtour führt durchs Ruhrgebiet und das Neanderland

Zur NRW-Tournews

27.04.2017

Bei den Hotelpreisen liegen Köln und Düsseldorf deutschlandweit vorn, zeigt eine HRS-Analyse via @tophotel : https://t.co/TmaFWFhGe8

Tourismus NRW auf Twitter folgen