04.05.2017

Future Meeting Space: Zweite Projektphase angelaufen

Im Forschungsprojekt werden Entwicklungen in der Veranstaltungsbranche analysiert

Autor: Valeria Melis

Tourismus NRW beteiligt sich gemeinsam mit weiteren Forschungspartnern an der zweiten Forschungsphase des „Future Meeting Space“. Der Kick-Off zur zweiten Phase fand Ende März in Berlin statt. Die Forschungspartner, zu denen die KFP Five Star Conference Service GmbH, Panasonic Europe GmbH, Sennheiser electronic GmbH & Co. KG, SevenCenters of Germany und VDE Konferenz Service in Kooperation mit m:con – mannheim:congress GmbH gehören, haben in dem zweitägigen Workshop am 28./29. März das Studiendesign entwickelt und erste Teilnehmertypen identifiziert.

Der Innovationsverbund „Future Meeting Space“ wurde durch das GCB German Convention Bureau e.V. gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und dem EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. ins Leben gerufen. Ziel des Innovationsverbund ist bis Ende 2018 zu untersuchen, wie methodische und technologische Veranstaltungselemente bei verschiedenen Teilnehmertypen wirken und wie sie Akzeptanz, Wissensvermittlung, Lernfortschritt und Erlebniswert beeinflussen.

 

 

Dieser Artikel wurde verschlagwortet unter:

IHR KONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

07.03.2019

Neue Bauhaus-Touren führen durch NRW

Zur NRW-Tournews

20.05.2020

Urlaub im eigenen Land: Erstmals gemeinsame Kampagne aller 16 Bundesländer

Zur Pressemitteilung

18.05.2020

Hygiene- und Infektionsschutzstandards fürs Gastgewerbe veröffentlicht

Zur Branchennews

02.06.2020

Gute Nachrichten aus dem Münsterland: Das Center for Literature auf Burg Hülshoff erhält Millionen-Förderung von Bu… https://t.co/UTfDNdkbWJ

Tourismus NRW auf Twitter folgen

28.05.2020

Ab übermorgen kehrt ein weiteres kleines Stück Normalität in unseren Alltag in #DeinNRW zurück: Unter anderem werde… https://t.co/ucVBwy1DvC

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.03.2019

In eigener Sache

Zur NRW-Tournews

27.05.2020

@KLF_AC @WirtschaftNRW Genau

Tourismus NRW auf Twitter folgen