"Münster singt" im Advent

09.10.2017

Freude aufs Fest: Ausflugstipps rund um die Adventszeit in NRW

Unterwegs mit dem Nikolaus, mit Huskys oder im Pferdeschlitten

Autor: Silke Dames

Weihnachtszeit mit Musik

Großes Adventssingen in Münster

Ob „Stille Nacht“, „Last Christmas“ oder „Oh Tannenbaum“ – beim großen Adventssingen am 10. Dezember 2017 auf dem festlich beleuchteten Prinzipalmarkt in Münster ist jeder herzlich eingeladen mitzusingen. Wer möchte kann danach noch über die fünf Weihnachtsmärkte in der Münsteraner Altstadt schlendern.
www.stadt-muenster.de/weihnachtsmarkt

Kleines Adventssingen in der Schlosskapelle

Die romantische Schlosskapelle in Velen im Münsterland öffnet jeden Mittwochabend im Dezember ihre Tore zum offenen Adventssingen. Mit Begleitung von Orgel und Trompete klingen die Advents- und Weihnachtslieder in der festlich geschmückten Schlosskapelle besonders schön.
www.sportschlossvelen.de/de/adventsmusik-fuer-jedermann

Weihnachtssingen im Stadion

Fangesang und Fußballchöre im Stadion? Nicht zur Weihnachtszeit! Am 17. Dezember 2017 treffen sich Chöre und Musikgruppen aus Aachen und Umgebung, um im Fußballstadion Tivoli gemeinsam zu singen.
www.weihnachtssingen-ac.de

Vesperkonzert im Kloster

Wer lieber zuhört, kann am Vesperkonzert am 3. Dezember 2017 im Kloster Steinfeld in der Eifel der Königs-Orgel in der Basilika lauschen. Beim kleinen Weihnachtsmarkt im Kreuzgang gibt es auch kleine Weihnachts-Mitbringsel zu kaufen.
www.kloster-steinfeld.de

Konzert in Krupp-Villa

In der Essener Villa Hügel, einst Familiensitz der Krupp-Dynastie,  gibt das Folkwang Kammerorchester Konzerte, auch in der Vorweihnachtszeit. „Fröhlich soll mein Herze springen“ – bei der nordisch-italienischen Weihnachtskonzertserie am 9. und vom 14. bis 17. Dezember 2017 gibt es Griegs berühmte Holberg-Suite und italienische Meister des Barocks. Zwischendurch erklingen immer mal wieder alt bekannte Weihnachtslieder.
www.folkwang-kammerorchester.de

Weihnachtszeit mit Kunst und Krippen

Krippenkult in Aachen und Köln

Vom 26. November 2017 bis 6. Januar 2018 finden Besucher in der Domstadt Aachen insgesamt 40 Weihnachtskrippen aus verschiedenen historischen Epochen und volkstümlichen Kulturen – ein Krippenstadtplan führt durch die Stadt. Und auch der Kölner Krippenweg zeigt vom 27. November 2017 bis 8. Januar 2018 an über 100 Stationen internationale Krippenkunst auf höchstem Niveau.
www.aachener-krippenweg.de | www.koelner-krippenweg.de

Lebendige Krippe in Monschau

Im historischen Städtchen Monschau in der Eifel führen Laienschauspieler an allen vier Adventswochenenden ein Krippenspiel auf. Die lebendige Krippe sorgt für besondere Unterhaltung – zwischen den Aufführungen dürfen Ochs und Esel von Kindern gefüttert und gestreichelt werden.
www.monschau-weihnachtsmarkt.de

Mittelalterliche Krippenspiele in Mechernich und Mülheim

Ein mittelalterliches Krippenspiel wird auf dem Weihnachtsmarkt von Burg Satzvey an den Wochenenden vom 2. bis 17. Dezember 2017 aufgeführt. Die aus der Bibel bekannten Begebenheiten werden in Latein und Mittelhochdeutsch gesprochen und von einem Proclamator dem Publikum verständlich übersetzt. Bei Kerzenlicht und Fackelschein bietet auch die Broicher Schlossweihnacht in Mülheim an der Ruhr an den Dezemberwochenenden ein Krippenspiel in lateinischer und mittelhochdeutscher Sprache.
www.burgsatzvey.de/burgweihnacht | www.muelheim-ruhr.de/schloss-weihnacht

Krippenkunst aus aller Welt

In Losheim in der Eifel, direkt an der deutsch-belgischen Grenze, steht mit „Ars Krippana“ die größte Krippenausstellung Europas: Afrikanische und spanische Krippen, Landschaftskrippen, mechanische Krippen und eine Krippe mit lebenden Tieren zeigen, wie sich diese Tradition auf der ganzen Welt ganz unterschiedlich entwickelt hat.
www.arskrippana.net

Krippen zum Thema „Frieden“

Die Krippenausstellung im Museum Heimathaus Münsterland in Telgte wird seit 1934 Jahr für Jahr neu aufgelegt. Rund 10.000 Krippen wurden bislang in Telgte ausgestellt. Vom 18. November 2017 bis 28. Januar 2018 können sich Besucher unter dem Motto „Friede auf Erden“ erneut unter verschiedenen Gesichtspunkten auf Weihnachten einstimmen.
www.museum-telgte.de

Kulturgeschichte der Krippen

Wie entstand der Adventskranz? Und wer brachte den ersten Christbaum nach Kevelaer? Bei einer Führung durch Kevelaer, der Stadt, die im Advent zur „Weihnachtsstadt am Niederrhein“ wird, gibt es Antworten auf diese Fragen. Beim Kevelaerer Krippenmarkt mit echten Ochsen, Eseln und Schafen und lebensgroßen Krippenfiguren wird an den Samstagen und Sonntagen im Advent die Geburt von Jesus als lebendiges Krippenspiel aufgeführt. Eine Krippenausstellung zum Thema „Wir sahen einen Stern im Aufgang …“ ist vom 3. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018 im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte zu sehen.
www.verkehrsverein-kevelaer.de/krippenmarkt

Weihnachtsplätze in Warendorf besuchen

Der Weihnachtsmarkt im münsterländischen Warendorf bietet mit den „Warendorfer Weihnachtsplätzchen“ am 2. Adventswochenende dezentrale Adventsstimmung an verschiedenen Standorten in der Altstadt. Im Westpreußischen Landesmuseum etwa, das in einem ehemaligen Franziskanerkloster untergebracht ist,  gibt’s einen Advents-Basar,  Geschichten für Kinder und Konzerte in der Klosterkirche. Andernorts sind historische Puppen, nostalgisches Pferde-Spielzeug und handbemalte Tannenbaumkugeln zu sehen, ein historisches „Kleine-Leute-Haus“ wird wie vor 100 Jahren weihnachtlich geschmückt.
www.weihnachtswaeldchen.de

Zu Besuch bei Oliver Twist

Auf einen Zeitsprung ins alte London begeben sich Besucher des Charles Dickens Festival in Blomberg. Am 16. und 17. Dezember 2017 verwandelt sich die kleine Stadt im Teutoburger Wald in die britische Hauptstadt: Old London entsteht und wird durch Kostümgruppen und Walking Acts, Aktionen und Aufführungen wie „Oliver Twist“ zum historischen Leben erweckt.
http://dickensfestival.de

Weihnachtszirkus mit Körperkunst

Balancieren auf dem Todesrad, Hochseil-Akrobatik und Starclown André Broger – der Bonner Weihnachtscircus bringt vom 15. bis 31. Dezember atemberaubende Showacts, die die Besucher in Staunen versetzen. Wer an Silvester noch nichts vorhat, kann zwischen Artisten ins neue Jahr feiern. Highlight ist ein Höhenfeuerwerk.
www.bonner-weihnachtscircus.de

Winterkunst aus Eis

Joachim Knorra ist Künstler aus Hallenberg im Sauerland und meißelt kleine Kunstwerke aus Eis für das wahrscheinlich kleinste Eismuseum Deutschlands. Hier sind die Skulpturen gut geschützt vor Sonne und Wärme. Wer sich selbst als Eis-Schnitzer versuchen möchte, bekommt beim Eisschnitzseminar Einblicke in die Kunst des Handwerks.
www.sauerland.com

Stille im Bau des Star-Architekten

Wer eine Auszeit vom Trubel auf den Weihnachtsmärkten und in den Städten braucht, der findet sie in der Bruder-Klaus-Kapelle in Mechernich-Wachendorf. Die Feldkapelle ist ein richtiger Ort der Stille und nur zu Fuß über einen Feldweg zu erreichen. Sie ist dem Heiligen Nikolaus von Flüe gewidmet, der auch Bruder Klaus genannt wird, und vom Schweizer Stararchitekten Peter Zumthor nach alten Handwerksregeln errichtet worden.
www.feldkapelle.de

Weihnachtszeit mit Romantik und frischer Luft

Mit Pferd und Husky durch den Wald

Das Sauerland können Winter-Wanderer auf einer Tour mit Schlittenhunden erkunden. Dabei werden sie per Bauchgurt mit den Huskys verbunden und wandern mit ihnen durch die Winterlandschaft. Ein Guide führt die Gruppe und hat viel Wissenswertes über die Tiere und den Schlittenhundesport im Gepäck. Bequemer geht’s im Schlitten durch den Wald: Bei Schnee können sich Besucher auch von zwei Pferden ziehen lassen.
www.sauerland.com

Kutschfahrt durch die Auenlandschaft

In Monheim gibt es zur Adventszeit Kutschfahrten durch die winterliche Auenlandschaft. Rund um die biologische Station Haus Bürgel am Rhein geht es mit Kaltblutpferden durch die Urdenbacher Kämpe. Rheinisch-Deutsche Kaltblutpferde haben eine lange Tradition im Rheinland und werden hier gezüchtet.
www.hausbuergel.de

Winterwanderung mit Bussard und Eule

Wüstenbussard Merlin, Uhu Uwe und Weißgesichtseule Elvis wohnen in der Wald-Forscher-Station am Zeittunnel in Wülfrath. Bei einer Wanderung durch den Winterwald mit Falknerin Uta Wittekind können Besucher sie kennen lernen.
www.wald-forscher-station.de |www.dein-nrw.de

Wintermärchen im Stall

Eingekuschelt in Stroh gibt es bei den Wintermärchenabenden am 28. November und 11. Dezember 2017 auf Gut Hixholz in Velbert die Geschichte des kleinen Wichtels von Astrid Lindgren zu hören. Zuhören kann die ganze Familie.
www.gut-hixholz.de

Auf Tuchfühlung mit Nikolaus, Christkind und Co.

Streng genommen gibt es ja nur einen Nikolaus, aber wer schnell ist, kann ihn auch mehrfach erleben. An mehreren Orten in Nordrhein-Westfalen wird sein Auftritt traditionell zelebriert. Für Familien ist das ein besonderer Einstieg in die Vorweihnachtszeit

Nikolausfahrt mit historischer Straßenbahn

Erst fährt die historische Straßenbahn mitten durch den Wald, dann steigt dort auch noch der Nikolaus: Bei den Fahrten der Bergischen Museumsbahnen in Wuppertal treffen Kinder am 2. und 3. Dezember 2017 auf den Heiligen Mann.
www.bmb-wuppertal.de

Nikolaus-Party auf dem Rhein

Live Musik und Kinderdisco – bei der „Nikolaus-Party für Pänz“ kommt der Nikolaus am 3. Dezember 2017 an Board der „Moby Dick“ und feiert mit den Kindern bei einer Rundfahrt auf dem Rhein bei Bonn. Geschenke gibt es natürlich auch!
http://hp.bonn-schiff.de

Nikolaus-Bescherung in der Selfkantbahn

Vom 2. bis 17. Dezember 2017 trifft man den Heiligen Mann in der letzten Schmalspurbahn, die noch durch NRW fährt: Vom Bahnhof Gillrath geht es mit der Selfkantbahn in Richtung Schierwaldenrath. Hier stoppt der Dampfzug, um den besonderen Fahrgast aufzunehmen, der selbst mit einer Kutsche anreist.  Die Schaffner mit ihrem Wintermänteln und den historischen Karbidlaternen versetzen Mitreisende in eine längst vergangene Zeit.
www.selfkantbahn.de

Mit dem Nikolaus durchs Ruhrtal

Mehrmals täglich starten die Nikolausfahrten der Ruhrtalbahn am 2. und 3. sowie 9. und 10. Dezember 2017 in Hattingen. Im gemütlichen Tempo geht es dann in dem Dampfzug mit seinen bewirtschafteten Waggons durchs Ruhrgebiet. Wenn es an der Strecke „Hohoho“ ruft, steigt der Nikolaus zu, dann gibt es für jedes Kind eine volle Nikolaustüte.
www.ruhrtalbahn.de

Mit dem Esel zum Nikolaus wandern

Vom Tollhausener Eselhof geht es am 1., 2., 3. sowie 8. und 9. Dezember 2017 in gemütlichem Tempo gemeinsam mit Eseln über Felder und durch Täler zu St. Nikolaus und Knecht Ruprecht. Dort gibt es kleine Snacks und heiße Getränke sowie eine Nikolaus-Tüte für jedes Kind.
www.facebook.com/tollhausenereselhof

Bimmelbahn und Weihnachtspost

Mit der Bimmelbahn zum Weihnachtsmarkt, auf dem Weihnachtspostamt die Wunschzettel direkt an das Christkind schicken oder im Nikolausdorf der Geschichte des heiligen Nikolaus lauschen – auf den Weihnachtsmärkten in Köln gibt verschiedene Extra-Angebote für Kinder.
www.koelntourismus.de/weihnachten

Post vom Christkind

In Engelskirchen im Bergischen Land steht eine Christkindpostfiliale: Hier werden Briefe und Wunschzettel beantwortet, die an das Christkind adressiert sind. Jährlich gehen rund 140.000 Briefe aus mehr als 50 verschiedenen Ländern hier ein. Am dritten Adventswochenende zum Christkindmarkt können Kinder ihren Wunschzettel sogar persönlich beim Christkind abgeben.
www.engelskirchen.de

 Hinweis für Journalisten und Blogger: Der B2C-Link zu diesem Artikel lautet www.dein-nrw.de/tipps-advent

WEITERE INFORMATIONEN

15.11.2017

Sieben neue Michelin-Sterne für NRW

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

15.11.2017

NRW Genuss-Botschafter erhalten Michelin-Sterne

Zur Branchennews

18.11.2017

@welovepubs Okay, wir machen das einfach noch mal :)

Tourismus NRW auf Twitter folgen

17.11.2017

@welovepubs Jau sehr schade, vielleicht beim nächsten Mal?! Oder nur einen Tag, wie wärs? 🍺

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.11.2017

August Macke Haus in Bonn eröffnet wieder

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Schön war‘s! Danke an die Preisträger des #urbanana-Awards! In zwei Jahren machen wir das noch mal! @goingurbanana… https://t.co/uvIruQb8es

Tourismus NRW auf Twitter folgen