25.09.2018

Fort Fun bietet 2019 neue Attraktion

Die Kosten für Themenbereich mit neuem Fahrgeschäft betragen laut Fort Fun rund eine Million Euro

Autor: Silke Dames

Das Fort Fun Abenteuerland bekommt eine neue Attraktion: Das rasante Fahrgeschäft „Air Race 8.2“ soll ab Mai 2019 das Highlight des Freizeitparks im sauerländischen Bestwig sein – und zugleich Mittelpunkt eines ganz neuen indianischen Themenbereichs werden, der als „Indian Valley“ die Geschichte der amerikanischen Ureinwohner in den Fokus stellt. Das Fahrgeschäft mit acht Armen, an denen sich jeweils eine Gondel für zwei Personen befindet, versetzt seine Gäste mit einer Beschleunigung von bis zu 3G in die Lüfte. Dabei drehen sich die Gondeln mit und gegen den Uhrzeigersinn und überschlagen sich auch. Optisch sollen sie an Thunderbirds erinnern, die in einem indianischen Mythos als Herrscher des Himmels gelten.

Die Kosten für den Themenbereich mit neuem Fahrgeschäft betragen laut Fort Fun rund eine Million Euro. Damit handelt es sich nach Angaben des Freizeitparks um die größte Investition in eine Attraktion seit mehr als zehn Jahren.

https://fortfun.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

10.10.2018

LWL-Museen bieten freien Eintritt für Kinder und Jugendliche

Zur NRW-Tournews

01.10.2018

Tourismus NRW sucht die besten Genuss-Erlebnisangebote

Zur Pressemitteilung

04.10.2018

Tourismus NRW feiert mit beim Tag der deutschen Einheit

Zur Branchennews

15.10.2018

Die Kollegen im Ruhrgebiet haben zusammen mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr eine neue Touristenkarte entwickelt https://t.co/OmGVGFlugD

Tourismus NRW auf Twitter folgen

15.10.2018

Ein neuer digitale Guide führt Nutzer zu verlassenen Klöstern, Wasser- und Windmühlen, Burgruinen und stillgelegten… https://t.co/aTBKyQG11P

Tourismus NRW auf Twitter folgen

10.10.2018

Mit neuer Naturpark-App auf Spurensuche gehen

Zur NRW-Tournews

14.10.2018

A very warm welcome! US- amerikanische Reiseexperten machen an diesem herrlichen Herbsttag auf einem FAM-Trip durch… https://t.co/PYGzwHNhPS

Tourismus NRW auf Twitter folgen