Projektfortschritt

  • Bei einem Kick-off Workshop „Neue Allianzen – Industrie, regionale Wirtschaft und Tourismus“ im MetronomTheater Oberhausen haben die Projektpartner im April 2018 diskutiert, wie die Branchen Tourismus und Industrie zusammengeführt werden könnten. Idee dahinter ist, die Industrie und weitere Branchen für den Tourismus zu sensibilisieren und gemeinsam Ansätze für neue Kooperationen in den Bereichen strategische Standortentwicklung, Produkte und Marketing zu entwickeln. Ein Kongress im Frühjahr 2019 soll nicht nur als Initialzündung und Impulsgeber dienen, sondern auch für mediale Aufmerksamkeit sorgen.
  • Beim Workshop „Die DMO 2030 – Was sind die relevanten Zukunftsfragen für die touristische Organisation in NRW“ haben sich im Februar 2018 die Geschäftsführer der touristischen Regionen in  Düsseldorf getroffen, um Antworten auf Zukunftsfragen zu finden. Im Kern ging es bei der Veranstaltung um die Frage, wie der Tourismus in NRW sich in Zukunft aufstellen muss und ob die These stimmt, dass sich der Fokus vom „Marketing“ zum Destinationsmanagement verschiebt.
  • Bis Juni 2019 werden touristische Leistungsträger in Seminaren und Tourismuswerkstätten über Trendthemen informiert. Ziel der seit September 2017 laufenden Innovationsveranstaltungen ist es, kleinere und mittlere Unternehmen in die Lage zu versetzen, kontinuierlich neue innovative Angebote und Dienstleistungen anzubieten und damit attraktiver für ihre Gäste zu werden. Bis Mitte April 2018 haben bereits 770  Teilnehmer an 64 Weiterbildungs-Veranstaltungen teilgenommen.
  • Als flankierende Maßnahmen zur Bewerbung der Seminare und Tourismuswerkstätten wurden Projektvisitenkarten sowie ein Infoflyer erstellt, der als Ergänzung zur direkten und persönlichen Ansprache der touristischen Leistungsträger dient. Ein Erklärvideo bewirbt das Schulungsprogramm auf digitalem Wege.
  • Eine bestehende Online-Datenbank, die für die Innovationswerkstatt weiterentwickelt worden ist, gibt einen Überblick über alle Seminare und Tourismuswerkstätten. Auch Anmeldungen können direkt über die Datenbank erfolgen.
  • Rund 30 Teilnehmer der Kompetenz-Netzwerke NRW Aktiv, Natur, Gesund und Kultur haben sich im Oktober 2017 auf Einladung von Tourismus NRW im Literaturhotel Franzosenhohl in Iserlohn getroffen. Im Fokus stand dabei die vernetzte Angebotsentwicklung der verschiedenen Bereiche. Zum Programm gehörten Impulsvorträge, etwa aus der Marktforschung des Tourismus NRW, vom Naturhotel Chesa Valisa im Österreichischen Kleinwalsertal sowie vom Literaturhotel. Ziel des Netzwerktreffens war vor allem der Austausch untereinander sowie die Entwicklung  themenübergreifender Pauschalen aus den Bereichen Aktiv, Natur, Gesund und Kultur. Die erarbeiteten Ergebnisse werden in das Schulungsprogramm der Innovationswerkstatt überführt. Mit ihrer Hilfe sollen touristische Betriebe in die Lage versetzt werden, neue Trends, innovative touristische Produkte und Serviceleistungen zu entwickeln.
  • In neun regionalen Informationsveranstaltungen sind im Juni und Juli 2017 regionale und lokale Touristiker für das Thema Innovationsmanagement sensibilisiert worden.  Vor allem die Vermittlung der zukünftigen Aufgaben der DMOs 2030 und die Festlegung der zukünftigen Rollenverteilung im Innovationsmanagement in der Region mit allen Beteiligten standen dabei thematisch im Vordergrund.
  • Von April 2017 bis Juni 2017 haben sich 31 Touristiker aus den Projektpartnerregionen im Rahmen der Innovationswerkstatt zum Innovationscoach ausbilden lassen. Ziel der Ausbildung ist es, ein strategisches Innovationsmanagement in den touristischen Regionen zu etablieren, um kleinere und mittlere Unternehmen und Netzwerke sinnvoll zusammenzubringen.
    (Stand: April 2018)

Merken

WEITERE INFORMATIONEN

Flyer der Innovationswerkstatt

Hier finden Sie den Flyer der landesweiten touristischen Innovationswerkstatt zum Download.

herunterladen