Bruchhauser Steine, Olsberg (c)Tourismus NRW Dominik Ketz A1

Handlungskonzept Gesundheitstourismus 4.0

Mit dem Projekt „Gesundheitstourismus 4.0“ sollen gezielt die Kompetenzen für die Innovationsthemen E-Health, Digitale Enthaltsamkeit sowie BGM/BGF bei gesundheitstouristischen Anbietern in Nordrhein-Westfalen gefördert und geschult werden. Durch den Wissensaustausch zwischen Gesundheitswirtschaft, Gesundheitstourismus und IT-Branche sowie durch Beratung lassen sich bei kleinen und mittleren gesundheitstouristischen Unternehmen Leistungen optimieren und Serviceketten verkürzen.
Weitere Instrumente sind qualitative Marktforschung, Marketing und Vertrieb. Berücksichtigt wird u.a. der Trend, dass immer mehr Menschen digitale Anwendungen beispielsweise zur Messung von Vitalwerten für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil nutzen. Die dynamisch wachsende nordrhein-westfälische Tourismuswirtschaft kann das daraus erwachsende Potenzial für Gesundheitsleistungen nutzen. Langfristig erhöht sich so neben der Wettbewerbsfähigkeit der gesundheitstouristischen Anbieter auch die medizinische Versorgung in den Regionen insgesamt.

Projektbudget: 2.000.000 Euro

Das Projekt wird gefördert durch:

Logo_EFRE_mit_Zuk_RGB_jpgNRW_MWEIMH_RGB003

Merken

Merken

Merken

AKTUELLE INHALTE

IHR KONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

NRW GESUND

Gesundwerden und -bleiben geht bestens in NRW.

Zum Artikel