Conference Reader

zur Vernetzungs-Veranstaltung „Gutes aus NRW genießen – Der Mehrwert touristischer Genuss-Erlebnisse“

Programm

Datum: 25.09.2018, 10.15 – 15.00 Uhr
Ort: NRW.BANK, Düsseldorf

10:15 Begrüßung und Projektüberblick

Begrüßung: Birgit Clausen, Inhaberin der brands4consumers Werbeagentur
Grußwort: Sts Christoph Dammermann, MWIDE
Projektvorstellung „Gutes aus NRW genießen“: Dr. Heike Döll-König, Geschäftsführerin Tourismus NRW e.V.

10:50 Vorstellung der Interviewergebnisse „Genusslandschaft NRW“

Birgit Clausen

11:15 Impuls: „Rock die Region“ – Setzen Sie selbst authentische Trends

Jürgen Krenzer, Krenzers Rhön

12:00 Vorstellung Innovationswettbewerb Dein NRW Genuss

Sebastian Kaiser, Bereichsleiter Tourismus NRW e.V.

12:20 Mittagspause mit Networking

Kaffeepause: Austausch und Netzwerken

13:15 Kurzvorstellung der Best-Practices

Birgit Clausen stellt vier Persönlichkeiten und deren Projekte vor:

– Theo Bieger (Krewelshof, Lohmar)
– Ruth Breuer (Historische Senfmühle Monschau)
– Rainer Niersmann und Stephan Kisters (Stadtmarketing der Stadt Geldern, Spargelbaugenossenschaft Waldeck und Umgegend eG)
– Jürgen Krenzer (Krenzers Rhön)

13:30 Inspirations-Workshops mit Best Practices 1. Durchgang

Vorträge der vier Best Practices durch die Persönlichkeiten in verschiedenen Räumen und anschließende Fragerunde

14:00 Inspirations-Workshops mit Best Practices 2. Durchgang

Vorträge der vier Best Practices durch die Persönlichkeiten in verschiedenen Räumen und anschließende Fragerunde

14:40 Wrap-Up

Birgit Clausen

15:00 Ende der Veranstaltung

Begrüßungsrede des Staatssekretärs Christoph Dammermann

Es gilt das gesprochene Wort

Sehr geehrter Herr Offers,
sehr geehrte Frau Dr. Döll-König,
sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die Einladung zur heutigen Veranstaltung.

Zunächst möchte ich der NRW.BANK danken, dass sie ihre Räumlichkeiten für den heutigen Anlass zur Verfügung gestellt hat. Die NRW.BANK ist ein wichtiger Partner der Landesregierung. Als Förderbank unterstützt sie das Land bei seinen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben – auch bei der Förderung des Tourismus.
Der Tourismus in NRW ist ein Wachstumsmotor mit günstigen Entwicklungsperspektiven, der Beschäftigung und zusätzliches Einkommen schafft. Unsere Aufgabe als Landesregierung ist es, die positive Entwicklung des Urlaubs- und Geschäftsreiselandes Nordrhein-Westfalen in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld zu sichern und auszubauen. Wir wollen die Tourismuswirtschaft des Landes weiter stärken und ihre Strahlkraft auf andere Wirtschaftsbereiche unterstützen.
Deshalb lag der Fokus beim Projektaufruf „Erlebnis.NRW – Tourismuswirtschaft stärken“ aus dem Jahr 2015 auf der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der kleinen und mittleren Unternehmen im Tourismus.
Aus einer Vielzahl von Bewerbungen wurde u. a. die Projektidee „Gutes aus NRW genießen“ ausgewählt. Das Genuss-Projekt mit einer neuen Vermarktungsinitiative wurde von den Gutachtern als erfolgversprechend eingeschätzt. Deshalb hat es vom MWIDE eine EFRE-Förderung i. H. von 216.000 Euro erhalten (EU- u. Landesmittel).
Genuss ist ein touristisches Querschnittsthema, das zwar zumeist keinen direkten Reiseanlass stiftet. Es hat aber einen hohen Stellenwert bei den Gästen vor Ort. Das gilt für Landschaften und Kulturdenkmäler, das gilt aber insbesondere auch für regionale kulinarische Genüsse. Essen und Trinken als Träger regionaler Kultur haben in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Der Tourist kann und will seine Urlaubsdestination mit allen Sinnen erleben.
Gutes Essen und Trinken – das ist ein Stück Lebensart und Kultur. Ob einzigartige Spezialitäten oder hoch dekorierte Sterneküche, ob Dinner-Veranstaltungen in den Metropolen, rustikale Bauerncafés oder ernährungsbewusster Wellness-Urlaub – Nordrhein-Westfalen ist ein vielfältiges Genussland.

Inzwischen hat sich auch in unserem Land ein stärkeres Bewusstsein für die eigenen regionalen Spezialitäten und deren Nutzen für die touristische Vermarktung entwickelt. Zumal die Land- und Nahrungsmittelwirtschaft in NRW eine Reihe regionaler Spezialitäten von beeindruckender Vielfalt produziert. Etliche stehen unter dem Schutz der Europäischen Union. Dazu zählen u. a. Aachener Printen, Bornheimer Spargel oder Westfälischer Pumpernickel (aktuell sind 15 regionale Lebensmittelspezialitäten und zusätzlich 4 Spirituosen aus NRW EU-geschützt).
Viele unserer Lebensmittel sind aus alten Traditionen entstanden. Sie stehen für einen ganz besonderen Genuss und mit ihnen identifizieren sich die Menschen vor Ort. Wie Nahrungsmittel erlebbar und touristisch in Wert gesetzt werden können, zeigt beispielhaft die Spargel-Schlemmertour „Aktiv genießen“ am Niederrhein. In Walbeck können kulinarische Genüsse mit Besichtigungen bei Erzeugern, Ausflügen, Übernachtungsangeboten und kombinierbaren Fahrradtouren durch die niederrheinische Tiefebene verbunden werden. Hierzu werden Sie heute Mittag bei der Kurzvorstellung von Best-Practices Informationen aus erster Hand erhalten.

Meine Damen und Herren,
zu den EU-geschützten Lebensmittelspezialitäten aus NRW zählen auch mehrere Biersorten (Dortmunder Bier und Kölsch).
Bier begleitet die Menschheit seit ihren ersten Tagen. Noch bevor der Mensch sprechen lernte, braute er Bier und machte es zu einem Grundnahrungsmittel.
Nicht zuletzt auch wegen seiner zahlreichen Bierspezialitäten ist Nordrhein-Westfalen bekannt und beliebt. Alt, Kölsch und Pils werden in NRW in kleinen und großen Brauereien hergestellt, die regionale Bezüge pflegen und nicht selten regionale Geschmäcker und Identitäten prägen.
Mit dem Verband Rheinisch-Westfälischer Brauereien, dem DEHOGA NRW, der Lippe Tourismus & Marketing GmbH und dem Tourismus NRW e. V. als Projektkoordinator und strategischer Schrittmacher haben sich kompetente Partner mit Nähe zur mittelständischen Wirtschaft zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie das touristische Potenzial der regionalen Spezialitäten in NRW noch stärker ausschöpfen.
Mit „Gutes aus NRW genießen“ soll noch mehr Begehrlichkeit und Wertschätzung für unsere regionalen Qualitätserzeugnisse geschaffen werden. Dieser Kooperationsansatz öffnet für die Land- und Nahrungsmittelwirtschaft, für Gastronomen und für Touristiker neue Entwicklungs-perspektiven. Das gilt in besonderem Maße für die Produzenten aus der Land- und Nahrungsmittelwirtschaft. Denn durch die Schaffung touristischer Erlebnisse kann die Wertschöpfung gesteigert und die wirtschaftliche Situation der Unternehmen verbessert werden.
Im Kern geht es um die Vermarktung der einzigartigen Gastronomie und der Nahrungsmittelproduzenten. Denn es sind insbesondere kleine und mittlere Unternehmen, die in strukturschwachen Regionen für Beschäftigung und Umsätze sorgen und damit einen wichtigen Beitrag zur Standort-sicherung leisten.
Über Details zum Projekt – das bislang Erreichte und die weiteren Schritte bis zum Projektende im Sommer 2019 – wird Sie Frau Dr. Döll-König anschließend informieren.
Ich bin davon überzeugt, dass die neue Vermarktungs-initiative mit der Inszenierung touristischer Erlebnisse über das Thema Genuss den Tourismus in NRW weiter voranbringen kann. Jetzt geht es darum, noch unentdeckte Potenziale in unserem Land zu entdecken, sie zur Marktreife zu bringen und touristisch zu vermarkten.

Machen Sie mit und nutzen Sie die Chancen des Projektes „Gutes aus NRW genießen“. Mit Ihrem Engagement und Know how kann das kulinarische Profil von NRW touristisch geschärft werden.
Um diesem Ziel näher zu kommen, wird der Tourismus NRW e. V. in Kürze den Aufruf zum Innovationswettbewerb „HeimatGenussAward“ starten. Über eine hohe Beteiligung an diesem Wettbewerb und zahlreiche neue Erlebnisangebote würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank!

Referenten

Dr. Heike Döll-König

Geschäftsführerin Tourismus NRW e.V.
www.touristiker-nrw.de

Hier finden Sie die Präsentation von Dr. Heike Döll-König.

Birgit Clausen

Moderatorin, Inhaberin der Brands 4 Consumers Werbeagentur (b4c)
www.b4c-werbeagentur.de

Hier finden Sie die Präsentation von Birgit Clausen.

Jürgen Krenzer

Erfahrener Produzent, Regionalaktivist und Brauer aus der Rhön Region
https://rhoenerlebnis.de

„Rock die Region – authentische Trends setzen“ Kein Stein wird in Zukunft auf dem anderen bleiben. Und wer in der Gastronomie- und Tourismusbranche reagiert statt selbst agiert, der hat schon verloren. Was haben andere davon, dass es mich gibt? Für was möchte ich „berühmt“ werden? Gerade in der Vermarktung regionaler Spezialitäten muss man innovative Wege gehen. In Zukunft gilt es Speerspitzen in Form einmaliger Angebote und Besonderheiten zu bilden. Dazu gehört eine andere „Denke“. Wenn dann noch Begeisterung und Gelassenheit hinzukommen, kann niemand mehr ihren Erfolg verhindern. Der Impulsvortrag gibt mehr als konkrete Handlungsanweisungen, es inspiriert und ermutigt dazu, den eigenen Laden und die gesamte Region zu „rocken“ …

Sebastian Kaiser

Bereichsleiter Produktmanagement Tourismus NRW e.V.
www.touristiker-nrw.de

Hier finden Sie die Präsentation von Sebastian Kaiser.

Workshops

Danielle und Theo Bieger

Krewelshof, Lohmar und Eifel
www.krewelshof.de

Hier finden Sie die Präsentation von Danielle und Theo Bieger.

Ruth Breuer

Historische Senfmühle, Monschau
www.senfmuehle.de

Hier finden Sie die Präsentation von Ruth Breuer.

Rainer Niersmann & Stephan Kisters

Stadtmarketing Stadt Geldern, Spargelbaugenossenschaft Waldeck
www.niederrhein-tourismus.de

Hier geht es zum Film „Unterwegs in der Spargel-Weltstadt Walbeck“

Jürgen Krenzer

Erfahrener Produzent, Regionalaktivist und Brauer aus der Rhön Region
https://rhoenerlebnis.de

Wettbewerb: Der Heimatgenuss-Award

Im Rahmen des EFRE-Förderprojektes „Gutes aus NRW genießen“ wird in diesem Jahr erstmals der Heimatgenuss-Award verliehen. Prämiert werden Angebote, die den regionalen Genuss in NRW (touristisch) erlebbar machen. Hintergrund ist es, NRW als Genussland sichtbar zu machen sowie Vernetzungen zwischen Gastronomie, Produzenten und anderen Genuss-Akteuren zu stärken, um Genuss in Form von touristischen Angeboten erlebbar zu machen.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich Gastronomen, Touristiker, Erzeuger, Produzenten, Veredler und Brauer.

Was gibt es zu gewinnen?

1. bis 3. Preis: Je 3.000 €
Zudem erhalten alle zugelassenen Wettbewerbsteilnehmer Marketingleistungen im Wert von je 200 €.

Bewerbungsfrist:

Bewerbungen sind möglich vom 1. Oktober bis 30. November 2018.

Weitere Informationen zum Heimatgenuss-Award finden Sie unter www.dein-nrw.de/heimatgenuss-award sowie im Flyer zum Heimatgenuss-Award.

 

Tourismus NRW e.V., Miss Gliss

Checkliste

Tourismus NRW e.V., Dominik Ketz

An alles gedacht? Machen Sie den Schnell-Check zur Produktentwicklung Ihres touristischen Genuss-Angebots:

[ ] Angebotsidee
Ihre Analyse der Konkurrenz, Zielgruppe, Trends und Ihre zentrale Botschaft.

[ ] Besonderheiten
Ist Ihr Angebot regional, authentisch, erlebnisorientiert und gibt es besondere Kooperationspartner?

[ ] Leistungen
Was sind die Angebotsdetails, Buchungsmöglichkeiten und Preise?

[ ] Vermarktung
Liegen ansprechende Texte und Fotos vor und welche Werbemittel online & offline sowie Vertriebsmaßnahmen sollen eingesetzt werden?