Ein Quartett vor romanischer Kirchenkulisse

06.05.2015

Festival feiert romanische Kirchen Kölns

Musikalische Entdeckungsreise mit kulinarischen Pausen im Kreuzgang

Autor: Silke Dames

Zwar gilt der gotische Dom als das Wahrzeichen Kölns – das gesamte Stadtbild ist jedoch vor allem von den vielen romanischen Kirchen geprägt. Ein gutes Dutzend davon findet sich innerhalb des Rings der alten Stadtmauer. Die Stifts- oder Klosterkirchen zählen zu den bedeutendsten in Westeuropa und dokumentieren das Wachstum und den Reichtum des hochmittelalterlichen Köln. Die Akustik der romanischen Kirchenräume lässt sich alljährlich beim Festival „Romanischer Sommer“ erleben: Das Motto der acht Konzerte, die vom 17. bis 19. Juni 2015 stattfinden, lautet in diesem Jahr „Glück“.

Auf dem Spielplan stehen Bach-Kantaten, ein jazziges Gospelprogramm und eine Uraufführung. Höhepunkt des Festivals ist am 19. Juni die Romanische Nacht in der größten romanischen Kirche Kölns, Sankt Maria im Kapitol. Sie bietet bis Mitternacht eine musikalische Entdeckungsreise mit kulinarischen Pausen im Kreuzgang.

Internet: www.romanischer-sommer.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

22.11.2017

Städtetourismus kreativ: Blick hinter die Kulissen der Modestadt Düsseldorf

Zur NRW-Tournews

17.11.2017

Kreative Ideen für den Städtetourismus in NRW: Sechs Gewinner der #urbanana-Awards stehen fest

Zur Pressemitteilung

20.11.2017

NRW-Magazin auf Niederländisch erschienen

Zur Branchennews

22.11.2017

Die Stadt Höxter plant, sich um die Ausrichtung der Landesgartenschau 2023 zu bewerben 🌵https://t.co/LKlqb4UnL6

Tourismus NRW auf Twitter folgen

21.11.2017

Es müssen nicht immer Weihnachtssterne sein! Beim China Light-Festival im Kölner Zoo leuchten Fische, Drachen und T… https://t.co/raUXOeqNjR

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.11.2017

Eröffnungen, Jubiläen, Ausstellungen: Highlights 2018

Zur NRW-Tournews

21.11.2017

Wer mit unserem Branchennewsletter NRW.Touristik Update und weiteren Newslettern immer auf dem Laufenden sein möcht… https://t.co/qFgLGhfJ9E

Tourismus NRW auf Twitter folgen