Der Altarraum ist an Decke und Wänden mit Bildern aus der Bibel bemalt

13.05.2015

Typisch Bergisches Land: Bunte Kirchen erzählen Geschichten

Ein Festival beleuchtet vom 17. bis 21. Juni die Besonderheiten dieser Kleinode

Autor: Silke Dames

Diese Kirchen haben es in sich: In den Dörfern des Bergischen Lands finden sich vergleichsweise kleine und schlichte Gotteshäuser, deren Innenräume jedoch farbenprächtig ausgemalt wurden. Die Wandmalereien richteten sich früher vor allem an die ländliche Bevölkerung der Region, die weder lesen noch schreiben konnte – und sorgen noch heute für die Bezeichnung „bonte Kerken“, also bunte Kirchen.

Ein Festival beleuchtet vom 17. bis 21. Juni 2015 die Besonderheiten dieser Kleinode: An fünf Abenden untersuchen Beiträge zu Kunst, Geschichte, Literatur und Musik die Bedeutungen der bunten Kirchen in Müllenbach, Wiedenest, Lieberhausen, Marienberghausen und Marienhagen. Nachgegangen wird beispielsweise Fragen zur wirtschaftlichen Situation des Bergischen Landes im Mittelalter oder zur musikalischen Gestaltung der Gottesdienste. Aber auch aktuelle Probleme bei der Restaurierung der Wandmalereien werden thematisiert.

Wer die Kirchen lieber in aller Stille besuchen möchte, kann das tun: Sie sind von April bis Oktober ganztägig geöffnet und erzählen ganz verschiedene Geschichten. Denn in jedem Gotteshaus sind andere Bildwelten zu sehen. Themen sind etwa der Marien- und Christuszyklus, der Passionszyklus und die Kreuzlegende, das Jüngste Gericht und die Georgslegende.

Karten für das Festival der bunten Kirchen gibt es bei der Thomas-Morus-Akademie Bensberg, Telefon: 02204 408472, weitere Infos finden sich im Netz.

Internet: www.bunte-kirchen.de

PRESSEKONTAKT

WEITERE INFORMATIONEN

22.07.2021

Angesichts der Hochwasserkatastrophe informieren wir auf unserem Branchenportal über die aktuelle Lage im Land sowi… https://t.co/SDPLLUzRLr

Tourismus NRW auf Twitter folgen

07.07.2021

Bundesweite Sommerkampagne für das Reiseland NRW geht an den Start

Zur Pressemitteilung

22.07.2021

Fashion-Festival „Strike a pose“ bringt mit Destinationspartner urbanana die rheinische und internationale Kunst- und Modeszene nach Nordrhein-Westfalen

Zur Branchennews

20.07.2021

Wegen des anhaltenden Lockdowns lagen die Gäste- und Übernachtungszahlen in #DeinNRW auch im Mai wieder deutlich un… https://t.co/3CJ6qVwfcL

Tourismus NRW auf Twitter folgen

22.07.2021

⚠ @DEHOGA_NRW, @deutschetelekom und Bundesverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft haben unter 0800/9886071 H… https://t.co/d4Jrko1qME

Tourismus NRW auf Twitter folgen